JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Stefanie Fuchs

Das neue Gluecksspielrecht unter besonderer Beruecksichtigung von Online-Gluecksspielen

106,40 EUR inkl. MwSt.
E-Book, Download sofort möglich!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-631-71962-6
Verlag: Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften (Deutschland)
Format: E-Book Text (PDF (mit DRM) sofort downloaden
Downloads sind nur in Österreich möglich!)
2017

Hauptbeschreibung

Die Autorin leistet einen Beitrag zur Debatte uber den Reformbedarf des Glucksspielrechts. Sie analysiert die Glucksspielregulierung gema dem GluStV 2012, vergleicht diesen Vertrag mit den Regelungen des ehemaligen GluG SH und uberpruft ihn auf seine Verfassungs- und Unionsrechtskonformitat. Hierzu behandelt sie die einschlagige Rechtsprechung (insbesondere vom EuGH, BVerfG, BVerwG sowie BGH) und bespricht die Stellungnahmen der EU-Kommission. Abschlieend folgt eine okonomische Analyse. Da Sportwettveranstalter fur ihre Wettangebote die Sportdatenbanken der Sportveranstalter verwenden, beantwortet dieses Buch die Frage, welche Rechte den Sportveranstaltern nach derzeitiger Rechtslage an ihren Sportdatenbanken zustehen und ob es sinnvoll ware, neue Rechte zu schaffen.

Kurztext / Annotation

Die Autorin leistet einen Beitrag zur Debatte uber den Reformbedarf des Glucksspielrechts. Sie analysiert die Glucksspielregulierung gema dem GluStV 2012, vergleicht diesen Vertrag mit den Regelungen des ehemaligen GluG SH und uberpruft ihn auf seine Verfassungs- und Unionsrechtskonformitat. Hierzu behandelt sie die einschlagige Rechtsprechung (insbesondere vom EuGH, BVerfG, BVerwG sowie BGH) und bespricht die Stellungnahmen der EU-Kommission. Abschlieend folgt eine okonomische Analyse. Da Sportwettveranstalter fur ihre Wettangebote die Sportdatenbanken der Sportveranstalter verwenden, beantwortet dieses Buch die Frage, welche Rechte den Sportveranstaltern nach derzeitiger Rechtslage an ihren Sportdatenbanken zustehen und ob es sinnvoll ware, neue Rechte zu schaffen.