JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Oliver Gallusser

Balfour & Israel

Der Einfluss der Balfour-Deklaration (1917) auf die Gründung des Staates Israel (1948)

27,70 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-620249029---0
Verlag: Lehrbuchverlag
Format: Flexibler Einband
88 Seiten; 220 mm x 150 mm, 2019

Langtext

Bereits im Tanach wird von 'Eretz Israel' als 'nationaler jüdischer Heimstätte' gesprochen. Der 1897 entstandene politische Zionismus forderte die Errichtung einer öffentlich-rechtlich gesicherten politischen Körperschaft für das jüdische Volk auf dem heutigen israelischen Staatsgebiet. Die Balfour-Deklaration (BD) aus dem Jahr 1917 stellte eine unverbindliche, britische Sympathieerklärung an die zionistische Bewegung dar. Die BD stand im Zentrum der internationalen Entwicklungen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sie hatte einen indirekten, jedoch entscheidenden Einfluss auf die israelische Staatsgründung am 14. Mai 1948 und den resultierenden modernen Nahostkonflikt. Der Autor Oliver Gallusser stellt diesen Einfluss aus völkerrechtlicher und politisch-historischer Perspektive dar. Grundlage seiner fundierten Untersuchung bilden die internationalen Vertragswerke zwischen 1915 - 1948. Prof. Dr. Kerstin von der Decken, Direktorin des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht an der Universität Kiel, hat bei diesem Werk beratend mitgewirkt. Das Buch richtet sich an Friedenspolitiker, Völkerrechtsexperten sowie an alle Interessierten der modernen Nahostproblematik.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Gallusser, Oliver
Oliver Gallusser, M.A. HSG: Masterstudium in "International Affairs and Governance" an der Universität St. Gallen (HSG). Seit März 2019 Projektleitung des "Projet des églises" beim Bundesamt für Statistik (BFS), Neuchâtel.