JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Daniel Z. Lieberman; Michael E. Long

Ein Hormon regiert die Welt

Wie Dopamin unser Verhalten steuert - und das Schicksal der Menschheit bestimmt

15,99 EUR inkl. MwSt.
E-Book, Download sofort möglich!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-7453-0307-0
Reihe: riva PREMIUM
Verlag: Riva
Format: E-Book Text (PDF sofort downloaden
Downloads sind nur in Österreich möglich!)
256 Seiten, 2018
weitere Reihen   

Hauptbeschreibung

Warum wollen wir wie besessen bestimmte Dinge haben, sind aber gelangweilt, wenn wir sie bekommen? Warum verwandelt sich die Leidenschaft von Verliebten so schnell in Desinteresse? Die Antwort liegt in einem Hormon in unserem Gehirn: Dopamin. Es ist die Quelle unseres Verlangens und lässt uns für einen kurzen Nervenkitzel alles riskieren. Dabei ist es die Aussicht auf etwas Neues, die uns antreibt, nicht die Erfüllung. Dopamin ist der Grund, warum wir forschen und entdecken, aber auch der Ursprung von Verschwendung, Risiko und Sucht. Lieberman und Long entschlüsseln auf völlig neue Weise das menschliche Verhalten, das von Dopamin gesteuert wird, und erklären, warum das Hormon, das uns seit Urzeiten antreibt, das Schicksal der Menschheit bestimmt.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Dr. Daniel Z. Lieberman ist Psychiater und Professor für Psychiatrie und Verhaltenswissenschaften an der George Washington University. Er erhielt den Caron Foundation Research Award und veröffentlichte bereits über 50 wissenschaftliche Artikel über Verhaltensforschung. Für das US-Ministerium für Gesundheit und Soziales, das US-Handelsministerium und das Amt für Drogen- und Alkoholpolitik war er als Berater für psychiatrische Fragen tätig.
Michael E. Long ist Physiker und preisgekrönter Redenschreiber, Drehbuchautor und Dramatiker. Mehr als 20 seiner produzierten Stücke wurden auf New Yorker Bühnen aufgeführt. Er hat Reden für Mitglieder des US-Kongresses, US-Kabinettssekretäre, Gouverneure, Diplomaten und Präsidentschaftskandidaten geschrieben. Außerdem war er Direktor der Georgetown University, an der er heute Schreibkurse gibt.

Schlagworte