JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Hans-Reinhard Schmidt

Ich lerne wie ein Zombie

Plädoyer für das Abschaffen von ADHS

20,55 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-658-14129-5
Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Format: Flexibler Einband
XV, 343 Seiten; 23.5 cm x 15.5 cm, 2. Auflage, 2019

Hauptbeschreibung

Der Psychotherapeut Hans Reinhard Schmidt unterzieht das Konstrukt ADHS einer radikalen Kritik. Er kommt zum Ergebnis, dass die Konstruktion dieser Krankheit mehr Unheil als Segen mit sich bringt und abgeschafft bzw. überwunden werden sollte. Insgesamt arbeitet Schmidt als seine Position heraus: Es gibt kein ADHS und kein ADHS-Kind, sondern viele verschiedene Kinder mit vielen verschiedenen Gründen für ihre Unaufmerksamkeit und Unruhe. Das Buch hinterfragt nicht nur das Konstrukt ADHS gründlich, sondern bietet auch Hilfestellung und fachliche Alternativen. 

Inhaltsverzeichnis

Einleitung.- ADHS: Was soll das sein.- Gibt es ADHS überhaupt?.- Welche Ursachen soll ADHS haben?.- Die unmögliche Diagnose.- Was so alles von ADHS behauptet wird.- Einige Therapien.- Wie ADHS entsteht.- Die schwache ADHS-Forschung.- Die große Ernüchterung.- ADHS bei Erwachsenen.- Hinter den Kulissen.- Die Wiedergeburt von MCT.- Ist ADHS die gute alte Neurose?.- Jeder Jeck ist anders.- Im Spiegelkabinett: Komorbidität.- Wie wirkt „Ritalin“?.- ADHS und Sucht.- ADHS und Hirndoping.- Ein Paragraf und sein Missbrauch.- Konsenserklärungen und andere Weisheiten.- Hallo Eltern.- Können wir ADHS-Kinder verstehen?.- Familientherapie ist die Methode der Wahl.- Unsere impulsiven Kinder: Ein wahrnehmungspsychologisches Konzept.- Schlussplädoyer.   

Biografische Anmerkung zu den Verfassern


Hans Reinhard Schmidtist Diplompsychologe, Klinischer Psychologe u. Psychotherapeut (BDP), Familientherapeut (EAP), Psychologischer Psychotherapeut in eigener Praxis in Bonn, Supervisor (BDP), Gutachter, langjähriger Leiter von Familien- und Erziehungsberatungsstellen, Gründer und Sprecher der „Konferenz ADHS“.