JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Gustavo Emilio Cote Barco

Rückwirkung und die Entwicklung der internationalen Verbrechen.

Elemente einer allgemeinen Konzeption des nullum-crimen-sine-lege-Prinzips im Völkerstrafrecht.

107,90 EUR inkl. MwSt.
E-Book, Download sofort möglich!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-428-55375-4
Reihe: Beiträge zum Internationalen und Europäischen Strafrecht
Verlag: Duncker & Humblot GmbH (Deutschland)
Format: E-Book Text (PDF sofort downloaden
Downloads sind nur in Österreich möglich!)
511 Seiten, 2018
weitere Reihen   

Kurztext / Annotation

Die Arbeit widmet sich der Analyse des Gesetzlichkeitsprinzips im Völkerstrafrecht. Der Autor arbeitet die internationale Entwicklung dieses Grundsatzes heraus, berücksichtigend, dass dieses komplexe Thema mit der Legitimität der Ausübung der Strafgewalt auf internationaler Ebene unmittelbar verbunden ist. Ausgangspunkt der Untersuchung ist ein Rechtsvergleich des Rückwirkungsverbots im englischen und deutschen Strafrecht. Der Autor schlägt eine spezifische Konzeption der völkerstrafrechtlichen Legalität vor und entwickelt einen Mindeststandard hinsichtlich des Gesetzlichkeitsprinzips für das Völkerstrafrecht, der auch für praktizierende Juristen von Bedeutung ist. Darüber hinaus liefert die Publikation eine theoretische Fundierung der internationalen Legalität, die zugleich einen Beitrag zur Begründung des Völkerstrafrechts bildet.

Gustavo Emilio Cote Barco, born in Bucaramanga (Colombia), is currently Assistant Professor at the Javeriana University in Bogota, Department of Criminal Law. He received his doctoral degree from University of Göttingen (Germany) in 2017 with a thesis on the principle of legality in international criminal law. His PhD thesis was supervised by Professor Kai Ambos and earned the distinction summa cum laude. He also holds a LLM from the University of Göttingen (2013); a master's degree in criminological sciences from the Externado University of Colombia (2009) and a postgraduate qualification (especialización) in criminal law from the National University of Colombia (2006). Until 2011, he worked as Academic Coordinator at the Department of Criminal Law (Javeriana University) and as a researcher at the Toledo International Centre for Peace in Bogota.

Beschreibung für Leser

Unterstützte Lesegerätegruppen: PC/MAC/eReader/Tablet