JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Wolfgang Renzsch

Sachsen-Anhalt in Europa — Europa in Sachsen-Anhalt

Zur Europapolitik in einem neuen Bundesland

20,55 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-8100-4155-5
Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Format: Flexibler Einband
104 Seiten; 21 cm x 14.8 cm, 2004, 2004

Hauptbeschreibung

In diesem Band sind sechs Vorträge aus der öffentlichen Ringvorlesung "Sachsen-Anhalt in Europa - Europa in Sachsen-Anhalt" zusammengestellt, die im Wintersemester 2002/03 an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg gehalten wurde. Anlass war der Start des neuen Studiengangs European Studies an der Magdeburger Universität.

In den einzelnen Beiträgen geht es um Wissenschafts- und Forschungspolitik des Landes Sachsen-Anhalt im europäischen Kontext, um die Mitwirkung auf der europäischen Ebene in Brüssel, konkret im Ausschuss der Regionen und durch das Verbindungsbüro des Landes sowie die Perspektiven der Länder in einer reformierten und erweiterten EU, um die Rolle des Landesparlaments, insbesondere der Opposition und schließlich um die Perspektiven des Landes im Zuge insbesondere der Osterweiterung der EU.



Inhaltsverzeichnis

Die Bedeutung der Errichtung des Europäischen Hochschulraumes für die Wissenschaftspolitik des Landes Sachsen-Anhalt - Sachsen-Anhalt im Ausschuss der Regionen - Der Brüssler Konvent und die zukünftige Verfassung der Europäischen Union - Die Vertretung von Landesinteressen in Brüssel - Die Rolle der Landesparlamente im europäischen Integrationsprozess - Sachsen-Anhalts Zukunft in einem sich vereinigenden Europa

Werbliche Überschrift

Europa der Regionen - das Beispiel Sachsen-Anhalt

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Dr. Wolfgang Renzsch, Professor am Institut für Politikwissenschaft an

der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.