JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Henrik Sundheimer

Entscheidungswirkungen der Besteuerung von (im Ausland ansässigen) Gesellschaftern deutscher Personengesellschaften vor dem Hintergrund von § 50i EStG

Dissertationsschrift

74,00 EUR inkl. MwSt.
Besorgungstitel - genauer Liefertermin und Preis auf Anfrage!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-631-78042-8
Reihe: Internationale Steuerlehre, Steuerrecht und Wirtschaftsprüfung
Verlag: Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften (Deutschland)
Format: Fester Einband
XXVIII, 340 Seiten; 21 cm x 14.8 cm, Neuausg., 2019
weitere Reihen   

Biografische Anmerkung zu den Verfassern



Henrik Sundheimer absolvierte ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln mit den Schwerpunkten Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Steuerrecht und Wirtschaftsprüfung. Im Anschluss war er bei einer international ausgerichteten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Düsseldorf als Steuerassistent tätig. Nach bestandenem Steuerberaterexamen wechselte er als Prokurist zu einer internationalen tätigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft nach Köln und promovierte als externer Doktorand am Lehrstuhl von WP/StB Univ-Prof. Dr. Rainer Heurung an der Universität Siegen.




Hauptbeschreibung


Eine Vielzahl von deutschen Familienunternehmen ist in der Rechtsform von Kapitalgesellschaften organisiert. Der familiäre Gesellschafterkreis internationalisiert sich seit Jahren in vielen dieser Unternehmen mit zunehmender Geschwindigkeit. Dem hieraus drohenden Verlust des Besteuerungsrechts versucht der Gesetzgeber mit sogenannten «Treaty-Overrides» zu begegnen. Ein solcher liegt auch im Rahmen von § 50i EStG vor. Vor diesem Hintergrund unterzieht der Autor § 50i EStG einer kritischen steuerjuristischen Untersuchung anhand zuvor erarbeiteter rechtlicher Vorgaben sowie einer Steuerwirkungsanalyse mit Fokus auf die Belastungs- und Entscheidungswirkungen für ausgewählte Zuzugsstaaten anhand zuvor erarbeiteter wirtschaftlicher Vorgaben. Die Arbeit schließt mit Änderungsvorschlägen an den Gesetzgeber.




Kurztext / Annotation


Der Band befasst sich einerseits mit der kritischen steuerjuristischen Auseinandersetzung von § 50i EStG vor dem Hintergrund von Verfassungs-, Europa-, und Abkommensrecht. Andererseits beschäftigt er sich mit den aus § 50i EStG resultierenden Belastungs- und Entscheidungswirkungen für ausgewählte Zuzugsstaaten anhand einer Steuerwirkungsanalyse.




Inhaltsverzeichnis


Rechtliche und wirtschaftliche Vorgaben – Darstellung der Entstrickungsbesteuerung im deutschen Steuerrecht vor Einführung von § 50i EStG – Historische Entwicklung von § 50i EStG – Würdigung von § 50i EStG als Entstrickungsnorm – Belastungs- und Entscheidungswirkungen von § 50i EStG im Vergleich zu § 6 AStG