JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Reinhard Wittmann

Geschichte des deutschen Buchhandels

23,60 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-406-72001-7
Verlag: C.H.Beck (Deutschland)
Format: Flexibler Einband
535 Seiten; mit 25 Abbildungen; 20.5 cm x 12.4 cm, 4. Auflage, 2019

Hauptbeschreibung

Das Buch gibt einen Überblick über die mehr als fünfhundertjährige Geschichte des Schreibens und Herstellens, des Verkaufs und der Lektüre von Büchern im deutschssprachigen Raum. Der Weg des gedruckten Wortes vom Autor zum Leser in seinem historischen Wandel, die Verbreitung des Buches als Geistesgut und Handelsware durch Verlage und Buchhandel von Gutenbergs Zeiten bis zur jüngsten Gegenwart werden von Reinhard Wittmann umfassend dargestellt.

Inhaltsverzeichnis


Inhalt

Vorwort

Vorbemerkung zur vierten Auflage

I. Der Buchhandel vor Gutenberg und in der Frühdruckzeit .

II. Der Buchhandel im Zeitalter der Konfessionskämpfe

III. Der Buchhandel der Barockzeit – das „Tauschzeitalter“

IV. Die Entstehung des modernen Buchhandels: Nettohandel, Nachdruck, Reformversuche

V. Der Dichter auf dem Markt – die Entstehung des freien Schriftstellers

VI. Die Entstehung des modernen Publikums – die „Leserevolution

VII. Der Buchhandel zwischen Wiener Kongreß und Märzrevolution

VIII. Der Buchmarkt in Nachmärz und Gründerzeit

IX. Der Buchhandel um die Jahrhundertwende: „Kulturbuch“ und «Massenbuch

X. Der Buchhandel in der Weimarer Republik

XI. Der Buchhandel im Dritten Reich und im Exil

XII. Buchhandel und Buchmarkt nach 1945

XIII. Die digitale Herausforderung

Anmerkungen
Literaturverzeichnis
Zeittafel
Namen- und Firmenregister
Nachweis der Abbildungen
Register




Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Reinhard Wittmann ist Buchhandels- und Verlagshistoriker, Redakteur, Autor, Antiquar und Honorarprofessor für Buchwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München.