JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Matthias Zieger; Toralf Nöding

Verteidigung in Jugendstrafsachen

51,40 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-8114-4541-3
Reihe: Praxis der Strafverteidigung
Verlag: C.F. Müller (Deutschland)
Format: Flexibler Einband
XIX, 375 Seiten; 21 cm x 14.8 cm, 7. Auflage, 2018
weitere Reihen   

Zitat aus einer Besprechung


Als hilfreich erweisen sich eingestreute und entsprechend markierte "Hinweise" an die Leserschaft in der Neuauflage, besondere Praxisbelange zu bedenken; ... Erfrischend pointiert und deshalb im Sinne der Intentionen dieses Werkes "lehrreich" ist die ... kriminalpolitische Bewertung der Höchststrafenanhebung für Heranwachsende gemäß § 105 Abs. 2 S. 2 JGG (Rn. 107). Ein großes Bemühen legt der Text an den Tag, die in Kraft getretene, aber derzeit legislativ nicht umgesetzte EU-Richtlinie 2016/800 zu beleuchten und in ihrem Potential für die Verteidigerpraxis in Umrissen erkennbar werden zu lassen ... Der ZIEGER/NÖDING ist ein Solitär zum Teambuilding der gerade wegen der EU-Richtlinie 2016/800 gebotenen Professionalisierung von Verteidigung in Jugendsachen. Eigentlich ist er auch von denen, die Verteidigerinnen und Verteidiger in Jugendsachen auswählen einmal zu studieren oder von denjenigen, die meinen, Jugendstrafrecht sei "leicht". Ausdrücklich zu empfehlen!

RA und FA für Strafrecht Lukas Pieplow in: ZJJ 3/2019


Es handelt sich um ein gut geordnetes, mit zahlreichen praktischen Hinweisen angereichertes Standardwerk, das sowohl bei der Einarbeitung in das Jugendstrafrecht als auch im Arbeitsalltag bei der Beantwortung von Einzelfragen dienlich ist.

Dr. Udo Weiß in: Votum 1/2019


... uneingeschränkt zu empfehlen. Teilweise werden die jeweiligen Kapitel oberflächlicher behandelt, teilweise tiefergehend, wobei die Gewichtung, die die Autoren vorgenommen haben, nachvollziehbar und auch der praktischen Relevanz entsprechend sind. Ein empfehlenswertes Buch, das die Besonderheiten des Jugendstrafverfahrens vom Ermittlungsverfahren bis zur Strafvollstreckung aufgreift, und kein maßgebliches Thema vermissen lässt.

Anika Rühl, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Strafrecht, auf: http://dierezensenten.blogspot.com 5.1.2019


Die Lektüre des Werks ist für den angehenden und etablierten Strafverteidiger sowohl Erkenntnisquelle als auch eine Sammlung reger Denkanstöße in allen möglichen Verfahrenssituationen, ohne dabei einseitig oder fernab der Rechtsprechung zu sein ... Gleichermaßen ist das Buch auch dem Jugendrichter zu empfehlen, der sich stets um alle Verfahrensbeteiligten und das Verständnis von deren Sicht auf das Verfahren zu bemühen hat, gerade um den Sinn des JGG tatsächlich in seiner Entscheidung zu verwirklichen. Eine gelungene Neuauflage.

RAG Dr. Benjamin Krenberger, Landstuhl, auf: http://dierezensenten.blogspot.de 20.6.2013


Für die Praxis gehört dieses Buch von Zieger zu den Standardwerken.

RA Stefan Zeidler in: www.jurawelt.com 23.08.2011




Hauptbeschreibung

Jugendstrafsachen stellen an den Verteidiger aufgrund der vielen Sonderregelungen im materiellen und prozessualen Bereich sowie der besonderen Probleme der jugendlichen und heranwachsenden Mandanten hohe Anforderungen.
Das Jugendstrafrecht mit seinem Grundsatz „Erziehen statt strafen" bietet wesentlich mehr Möglichkeiten der Verfahrensbeendigung als das normale Strafverfahren. Gerade durch die Ausschöpfung der Diversionsmöglichkeiten können Sanktionen durch Urteilsspruch vermieden werden. Eine gründliche Einarbeitung des Verteidigers in die anspruchsvolle Materie des Jugendstrafrechts ist deshalb besonders wichtig.
Das Werk von Zieger/Nöding vermittelt die für die Verteidigung in Jugendstrafsachen erforderlichen Kenntnisse. Es ermöglicht sowohl die gezielte Einarbeitung in dieses Rechtsgebiet, dient zugleich aber auch dem erfahrenen Verteidiger als Hilfsmittel zur vertieften Problembearbeitung. Eine Fülle von gezielten Ratschlägen für die Verteidigungspraxis in den einzelnen Verfahrensstadien und zahlreiche Muster von Verteidigeranträgen und Verteidigerschreiben unterstreichen den klaren Zuschnitt auf die Bedürfnisse von Rechtsanwälten, die sich auf dem Gebiet des Jugendstrafrechts engagieren. Die 7. Auflage bringt das Praxishandbuch auf den Stand des Januar 2018.
Neu in der 7. Auflage:
• Änderungen des Jugendgerichtsgesetzes durch 3. Opferrechtsreformgesetz und das Gesetz zur Stärkung der Rechte von Opfern sexuellen Missbrauchs
• Neuerungen des Gesetzes zur effektiveren und praxistauglicheren Gestaltung des Strafverfahrens und des Gesetzes zur Stärkung der Verfahrensrechte von Beschuldigten im Strafverfahren
• erste Erfahrungen und Rechtsprechung zur gesetzlichen Verankerung des Instituts der sog. Vorbewährung (§§ 61 ff. JGG) und des Koppelungsarrestes (§16a JGG)
• neues Recht der Sicherungsverwahrung aufgrund des Gesetzes zur bundesrechtlichen Umsetzung des Abstandsgebotes im Recht der Sicherungsverwahrung
• aktuelle Entwicklungen im allgemeinen Straf- und Strafprozessrecht und ihre Bedeutung für das Jugendstrafverfahren
• Probleme bei der Anwendung des Jugendstrafrechts auf junge Flüchtlinge
• Diskussion über die zunehmend wahrnehmbare Tendenz zum Schuldstrafrecht, insb. bei der Verhängung von Jugendstrafen wegen Schwere der Schuld
• Erfahrungen und Probleme mit den unterschiedlichen Jugendstrafvollzugsgesetzen der Länder.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Die Autoren: Dr. Matthias Zieger und Dr. Toralf Nöding sind Rechtsanwälte in Berlin mit Schwerpunkt Strafrecht. Sie sind seit vielen Jahren in der Anwaltsfortbildung und insbesondere bei Seminaren zur Verteidigung in Jugendstrafsachen tätig.

Herausgeber/Autor


Mitarbeiter

Begründet von: Christian Kahlert