JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Andreas Bayer

Zivilrechtliche Aspekte der Forschung an Humansubstanzen

52,00 EUR inkl. MwSt.
Sofort verfügbar oder abholbereit
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-214-04178-6
Reihe: manz wissenschaft
Verlag: MANZ Verlag Wien
Format: Flexibler Einband
XVIII, 212 Seiten, 2016
weitere Reihen   

Hauptbeschreibung

Das Buch befasst sich mit den zivilrechtlichen Rahmenbedingungen der Forschung an Substanzen des menschlichen Körpers. Dabei werden auch grundlegende sachen- und persönlichkeitsrechtliche Fragen im Zusammenhang mit dem menschlichen Körper, insbesondere von abgetrennten Teilen und Leichen behandelt. Eingegangen wird überdies auf verfassungs-, straf-, datenschutz- und europarechtliche Gesichtspunkte.
Der Fokus liegt auf grundlegenden Themen, die laufend an Bedeutung gewinnen:
• Wem „gehören“ abgetrennte Körperteile und Leichnam?
• Unter welchen Voraussetzungen dürfen diese in der Forschung verwendet werden?
• Wann ist eine klinische Obduktion, Körperspende, Verwendung von Operationsabfällen oder Entnahme von Substanzen zulässig?
• Wie muss eine Einwilligung beschaffen sein?
• Gibt es ein generelles Gewinnverbot?
• Welche Ansprüche bestehen bei der unerlaubten Verwendung von Humansubstanzen?


Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Dr. Andreas Bayer war Assistent am Fachbereich Privatrecht der Universität Salzburg und ist nun Rechtsanwaltsanwärter.

Von Dr. Andreas Bayer.