JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Marit Kaldhol

Zweet

13,30 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-95854-074-3
Verlag: mixtvision
Format: Fester Einband
196 Seiten; 21 cm x 13.5 cm; ab 14 Jahre, 1. Auflage, 2017

Hauptbeschreibung

Als der Giftgas-Alarm losgeht, wird die Schule von Lill-Miriam, Susan und Ruben evakuiert. Jeder der drei Schüler erlebt die dramatische Situation auf seine eigene Weise. Lill-Miriam
versteckt sich auf dem Dachboden und flüchtet sich in die Welt der Bienen, die sie fasziniert und begeistert. Susan kann nicht vergessen, was sie und andere Mitschüler Lill-Miriam vor einem Jahr angetan haben. Ruben erzählt von der sanften ersten Liebe, die sich zwischen ihm und Lill-Miriam entwickelt hat. Doch keiner weiß, wo das Mädchen steckt. Und sie traut sich nicht, ihr Versteck zu verlassen ...

Marit Kaldhol erzählt auf beeindruckende Weise und mit viel Hintergrundwissen eine Geschichte über Anderssein, Mobbing und die erste Liebe.

Zitat aus einer Besprechung

„Wieder einmal beweist der Mixtvision Verlag Mut und das Gespür für das Besondere, denn tatsächlich hat Marit Kaldhol sich selbst, ihren Figuren und ihren Lesern viel zugemutet - und zugetraut!“
Sylvia Schwab, Deutschlandfunk

... feinfühliges Psychogramm einer jungen Außenseiterin.
Manuela Kalbermatten, NZZ

Ein sehr besonderes Buch über ein sehr besonderes Mädchen.
Mag. Karin Haller, Orf Ex libris

„Mit feinem psychologischem Gespür gestaltet die Autorin das Alleinsein der hochsensiblen und ausgegrenzten Lill-Miriam...“
Susan Kreller, 1001 Buch

„Ein besonderes Buch...“
Evangelischer Buchberater

"Ein großartig komponierter Roman, eine Geschichte mit offenem Ende, auch über die Abgründe der Menschen.“
Ursula Noack, Jurorin Beste 7

„Die Autorin Marit Kaldhol gibt in ihrem anspruchsvollen, grandiosen Jugendroman jeder Figur eine ganz eigene Sprache, fast schon eine eigene Welt.“
Jörn Pinnow, Literaturkalender FAZ

„Für mich ist dieses Buch ein kleines Wunderwerk“
Kathrineverdeen, Kathrineverdeen

Herausgeber/Autor


Mitarbeiter

Übersetzt von: Maike Dörries