JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Claudia Vogt

Ideal und Wirklichkeit in der Patientenaufklärung

Subjektive versus objektive Wissensbewertung bei jungen Frauen über Nutzen und Risiken oraler Kontrazeptiva

56,50 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-639-88808-9
Verlag: AV Akademikerverlag
Format: Flexibler Einband
100 Seiten; 220 mm x 150 mm, 2016

Langtext

Die Beteiligung von Patienten an medizinischen Entscheidungen ist ein notwendiger und unausweichlicher Bestandteil der ärztlichen Tätigkeit - besonders in Situationen, wo es mehrere Behandlungsoptionen gibt, wie bei der Wahl eines Verhütungsmittels. Das vorliegende Buch nimmt einen Abgleich des wahrgenommenen und des tatsächlichen Wissensstands zum Thema Nutzen und Risiken von oralen Kontrazeptiva (OCs) bei jungen Frauen in Deutschland vor. Da es zu diesem Thema keinen geeigneten, etablierten Wissenstest gibt, wird auch die Entwicklung und psychometrische Prüfung eines selbstentwickelten Wissenstest beschrieben. Die Ergebnisse wurden durch zwei fragenbogenbasierte Studien erhoben: einer explorativen Onlinestudie (n=30) und einer Vergleichsstudie (n=132). Des Weiteren wurden derzeitige Informationsquellen und Präferenzen für Aufklärungsmaterialien erfasst.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Dr. Claudia Vogt, Dipl.-Betriebsw.(BA): Studium der Betriebswirtschaft (Berufsakademie Berlin), Dipl.-Psych.: Studium der Psychologie (Freie Universität Berlin), M.Sc. und Dr. rer. medic.: Masterstudium "Consumer Health Care" und Promotion an der Charité Universitätsmedizin Berlin, Projekt-Managerin in der Arzneimittelentwicklung der Bayer AG