JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Anne-Claire Kowald; Alexis Konstantin Zajetz

Therapeutisches Klettern

Anwendungsfelder in Psychotherapie und Pädagogik

41,99 EUR inkl. MwSt.
E-Book, Download sofort möglich!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-608-26791-4
Verlag: Schattauer
Format: E-Book Text (PDF sofort downloaden
Downloads sind nur in Österreich möglich!)
353 Seiten; 25 Abb., 8 Tab., 2. Auflage, 2018

Hauptbeschreibung

Mit sicherem Tritt und Griff neuen Halt gewinnen
Klettern begeistert – und schult viele Fähigkeiten! Auch im therapeutischen und pädagogischen Bereich wird die positive Wirkung des Kletterns auf die Psyche und das Miteinander zunehmend genutzt. Stück für Stück können neue Ziele gesetzt und so gedankliche Barrieren überwunden werden. Über konkrete Aufgabenstellungen an der Kletterwand werden Selbstvertrauen und Körperbewusstsein gefördert, Ängste überwunden sowie Teamfähigkeit und ein verantwortungsvoller Umgang miteinander geschult.
Ein interdisziplinäres Autorenteam kombiniert hier erstmals Kletter-Know-how mit jahrelanger therapeutischer Erfahrung: von den Grundlagen des Therapeutischen Kletterns über die Anwendung in der Erlebnispädagogik, Sport- und Bewegungstherapie bis hin zur Besprechung spezieller psychischer Krankheitsbilder. Das aufgezeigte Spektrum der Anwendungen mit detaillierten Informationen zu therapeutischen Zielen und genauen Übungsanleitungen ermutigt und befähigt Therapeuten und Pädagogen, Therapeutisches Klettern in ihrer täglichen Arbeit einzusetzen.

Weitere Informationen zum Therapeutischen Klettern finden Sie unter: www.therapieklettern.com

KEYWORDS: Therapeutisches Klettern, Klettertherapie, Psychotherapie, Erlebnispädagogik, Sport- und Bewegungstherapie, Erlebnistherapie, ADHS, Angststörung, Bindungsstörung, Depression, Essstörung, Intelligenzminderung, Burnout, Supervision

Kurztext / Annotation

Mit sicherem Tritt und Griff neuen Halt gewinnen
Klettern begeistert – und schult viele Fähigkeiten! Auch im therapeutischen und pädagogischen Bereich wird die positive Wirkung des Kletterns auf die Psyche und das Miteinander zunehmend genutzt. Stück für Stück können neue Ziele gesetzt und so gedankliche Barrieren überwunden werden. Über ...

Inhaltsverzeichnis

AUS DEM INHALT
Warum Klettern?
- Erlebnisqualitäten des Kletterns
- Warum eignet sich Klettern als Therapeutisches Medium
Ausbildung, Sicherheit, Rechtliches
Erlebnispädagogik
Sport- und Bewegungstherapie
Psychotherapie
- Theoretische Grundlagen
- Krankheitsbilder (ADHS, Bindungsstörungen, Angststörungen, Depression, Psychosomatische Störungen, Essstörungen, Intelligenzminderung, Burnout)
Interventionsebenen
- Erleben
- Mitsprechen
- Deuten
- Konfrontieren
Praktische Übungen
- Materialien
- Übungssammlung
Praxis des Therapeutischen Kletterns
- Rollenklarheit und Setting
- Supervision
Praktische Umsetzungen und Fallbeispiele

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Anne-Claire Kowald,
MSc., Dipl.-Sozialpädagogin, Kunsttherapeutin und Psychotherapeutin (integrative Therapie), bis 2012 Leitung der Abteilung für Psychotherapie am Sportwissenschaftlichen und Therapeutischen Kletter-Zentrum-Weinberg, seit 2005 als Kunsttherapeutin in eigener Praxis in Wien, seit 2009 zusätzlich als Psychotherapeutin mit den Schwerpunkten Therapieklettern, Bindungsbasierte Beratung und Therapie für Menschen mit Angststörungen, Depressionen oder Burnout; Mitglied im ÖBVP und der ÖGIT.

Alexis Konstantin Zajetz,
MMag., Dipl.-Psychologe, Dipl.-Sportwissenschafter, Psychologischer Psychotherapeut, seit 2001 in freier Praxis mit den Schwerpunkten Therapieklettern und Psychotherapie tätig, Leiter des Instituts für Therapeutisches Klettern, Mitglied im Bundeslehrteam Sportklettern des Österreichischen Alpenvereins, ext. Lektor an der Universität Salzburg im Fachbereich Psychologie.