JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

David Grossman

Giraffe und dann ab ins Bett!

Geschichten zur guten Nacht

15,50 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-446-26053-5
Verlag: Hanser, Carl
Format: Fester Einband
112 Seiten; Durchgehend farbig illustriert; 24.6 cm x 16.7 cm; ab 3 Jahre, 2. Auflage, 2018

Hauptbeschreibung

Alle Geschichten von David Grossman für die Allerkleinsten in einem Band. Ruthis Papa trägt ein Bündel auf dem Arm, das unter einem Handtuch versteckt ist. Das Bündel strampelt und kichert. Papa sieht nach, was unter dem Handtuch ist. Vielleicht eine Giraffe? Erst schaut Papa, ob sie Giraffenfüße hat: Stimmt, genau fünf Zehen an jedem Fuß, das passt. Jetzt noch die Ohren. Das Handtuch bewegt sich, bis ein kleines Ohr hervorschaut. Das passt auch. Fehlen noch Mund und Augen – das Handtuch biegt sich vor Lachen und streckt den ganzen Kopf hervor: Hallo, Ruthi! Diese und andere Gutenachtgeschichten von David Grossman entstanden für seine eigenen Kinder und Enkel.

Werbliche Überschrift

David Grossmans persönlicher Geschichtenschatz zur guten Nacht: Minutengeschichten direkt aus dem Kinderalltag, illustriert von Henrike Wilson

Zitat aus einer Besprechung

„Wunderbare kleine Gutenachtgeschichten voller Geborgenheit und Wärme, wie ein richtig gemütliches Bett.“ Judith Scholter, Die Zeit, 19.12.2018

„Fantasiereiche Geschichten, bei denen Kinder wirklich lachen können. … Das macht viel Spaß beim Vorlesen. … Grossman gelingt etwas, das man über Astrid Lindgren auch oft gesagt hat: Die Welt aus Kinderaugen und gleichzeitig mit Respekt sehen.“ Ines Dettmann, Die Besten 7 – Deutschlandfunk, 05.01.2019

„David Grossman verbindet auf träumerische Weise Kinderalltag und Kinderfantasie. … Eine Sammlung, die zeigt, wie schön es ist, wenn ein Autor seinem Kinderpublikum vertraut.“ Yvonne Poppek, Süddeutsche Zeitung, 09.11.2018

„Die Minuten zwischen Tag und Nacht, zwischen hell und dunkel, zwischen wach und Träumen, gehören diesen Gutenachtgeschichten, kurzen Reisen in die Phantasie, die von kleinen und großen Ängsten handeln, aber friedlich und beruhigend enden, die von kleinen Helden und enormen Bewährungsproben erzählen, vom Übergang zwischen Wirklichkeit und Vorstellungsvermögen.“ 3sat Kulturzeit, 11.01.2019

Herausgeber/Autor


Mitarbeiter

Illustriert von: Henrike Wilson
Übersetzt von: Anne Birkenhauer
Mirjam Pressler