JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken
Download  

Katharina Middendorf; Ralf Sturm

Happy-End im Kopfkino

Wie wir uns von Überzeugungen befreien, die unserem Glück im Weg stehen

15,50 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-8338-6414-8
Reihe: GU Körper & Seele Gesundheit Text-Ratgeber
Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
Format: Flexibler Einband
160 Seiten; 21.5 cm x 16.5 cm, 2018
weitere Reihen   

Hauptbeschreibung

Schon Buddha wusste, dass viele unserer Sorgen und Nöte auf Denkfehlern beruhen: Wie wir die Welt sehen und wie wir auf sie reagieren macht oft den Unterschied zwi-schen einem eher glücklichen oder einem eher leidvollen Leben aus. Basierend auf uralten Schriften aus Yoga und Buddhismus, aber modern und alltagstauglich inter-pretiert, lernen wir fünf typische Denkfallen kennen, etwa „Meine Welt ist deine Welt (Alle müssen dieselbe Perspektive einnehmen wie ich), oder „Mein Wille geschehe“ (Nur wenn alles so läuft, wie ich mir das vorstelle, kann ich glücklich sein). Humorvoll und empathisch, mit vielen Fallgeschichten und praktischen Übungen, helfen uns die Autoren zu erkennen, in welchen Denkmustern wir uns selbst häufig verheddern - und wie wir uns daraus befreien können. Ziel ist nicht die Selbstoptimierung, sondern ein achtsamer Umgang mit uns selbst, unseren eigenen Mustern und Fehlern: (Selbst-)Mitgefühl, Spüren der eigenen Vitalität, (Selbst-)Wahrnehmung und Entspannung sind dabei wichtige Ansätze.

Langtext

Schon Buddha wusste, dass viele unserer Sorgen und Nöte auf Denkfehlern beruhen: Wie wir die Welt sehen und wie wir auf sie reagieren macht oft den Unterschied zwi-schen einem eher glücklichen oder einem eher leidvollen Leben aus. Basierend auf uralten Schriften aus Yoga und Buddhismus, aber modern und alltagstauglich inter-pretiert, lernen wir fünf typische Denkfallen kennen, etwa „Meine Welt ist deine Welt (Alle müssen dieselbe Perspektive einnehmen wie ich), oder „Mein Wille geschehe“ (Nur wenn alles so läuft, wie ich mir das vorstelle, kann ich glücklich sein). Humorvoll und empathisch, mit vielen Fallgeschichten und praktischen Übungen, helfen uns die Autoren zu erkennen, in welchen Denkmustern wir uns selbst häufig verheddern - und wie wir uns daraus befreien können. Ziel ist nicht die Selbstoptimierung, sondern ein achtsamer Umgang mit uns selbst, unseren eigenen Mustern und Fehlern: (Selbst-)Mitgefühl, Spüren der eigenen Vitalität, (Selbst-)Wahrnehmung und Entspannung sind dabei wichtige Ansätze.