JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Johann Melchior Raiser

Das Opportunitätsprinzip im kolumbianischen Friedensprozess

Realität und Perspektiven im Lichte internationaler Entwicklungen

101,80 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-8487-3666-9
Verlag: Nomos
Format: Flexibler Einband
432 Seiten, 1. Auflage, 2017

Hauptbeschreibung

Das Buch bietet eine juristische Analyse des kolumbianischen Friedensprozesses mit einem konkreten Normvorschlag zum Umgang mit den im bewaffneten Konflikt begangenen Straftaten. Johann Melchior Raiser führt zunächst in Grundlagen des Opportunitätsprinzips auf deutscher sowie internationaler Ebene ein. Es folgt eine Darstellung der historischen Hintergründe des kolumbianischen Friedensprozesses und der Geltung des Opportunitätsgrundsatzes in Kolumbien. Der Autor betrachtet ferner die Stellung Kolumbiens im internationalen Rechtssystem und die Konsequenzen dieses Ist-Zustandes für den Aufarbeitungsprozess. Den Hauptteil des Werks bildet die Untersuchung der Legitimität (künftiger) alternativer Aufarbeitungsoptionen wie Amnestien oder eben des Opportunitätsprinzips. Raiser arbeitet taugliche Maßnahmen, Anwendungskriterien sowie Kompetenzen und Kontrollbefugnisse heraus und widmet sich abschließend der Vereinbarkeit seiner Überlegungen mit den diversen völkerrechtlichen Verpflichtungen Kolumbiens.