JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Marie Louise Fischer

Regina Rau, 18 Jahre

5,10 EUR inkl. MwSt.
E-Book, Download sofort möglich!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-87-11-71840-7
Verlag: Saga Egmont
Format: E-Book Text (EPUB sofort downloaden
Downloads sind nur in Österreich möglich!)
2017

Hauptbeschreibung

Regine Rau wird wegen Mordversuchs angeklagt. Das Opfer: Die Exfrau ihres Chefs, des erfolgreichen jungen Architekten Peter Faber. Das zierliche, unscheinbare Mädchen gesteht die Tat vor dem Schwurgericht, verweigert aber jede weitere Aussage. Was hat das zu bedeuten? Regine ist heimlich in Faber verliebt, doch sollte sie all dies nur auf sich nehmen, um ihn zu schützen? Auch die Geschworenen haben ihr Urteil über Regine bereits gefällt, und sie macht es ihrem Anwalt nicht gerade leicht, Sympathien für sie zu entwickeln. Als dann auch noch Herta Faber, das Opfer, in den Zeugenstand tritt, scheint alles verloren. Doch was verbirgt die Exfrau von Faber, wirklich hinter ihrer charmanten, eloquenten Fassade?

Marie Louise Fischer wurde 1922 in Düsseldorf geboren. Nach ihrem Studium arbeitete sie als Lektorin bei der Prag-Film. Da sie die Goldene Stadt nicht rechtzeitig verlassen konnte, wurde sie 1945 interniert und musste über eineinhalb Jahre Zwangsarbeit leisten. Mit dem Kriminalroman "Zerfetzte Segel" hatte sie 1951 ihren ersten großen Erfolg. Von da an entwickelte sich Marie Louise Fischer zu einer überaus erfolgreichen Unterhaltungs- und Jugendschriftstellerin. Ihre über 100 Romane und Krimis und ihre mehr als 50 Kinder- und Jugendbücher wurden in 23 Sprachen übersetzt und erreichten allein in Deutschland eine Gesamtauflage von über 70 Millionen Exemplaren. 82-jährig verstarb die beliebte Schriftstellerin am 2. April 2005 in Prien am Chiemsee.



Kurztext / Annotation

Regine Rau wird wegen Mordversuchs angeklagt. Das Opfer: Die Exfrau ihres Chefs, des erfolgreichen jungen Architekten Peter Faber. Das zierliche, unscheinbare Mädchen gesteht die Tat vor dem Schwurgericht, verweigert aber jede weitere Aussage. Was hat das zu bedeuten? Regine ist heimlich in Faber verliebt, doch sollte sie all dies nur auf sich ...