JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Tim Charchulla; Marcel Welzel

Referendarausbildung in Strafsachen

Stationspraxis - Klausurtechnik - Aktenvortrag

25,70 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-8114-6761-3
Reihe: Referendariat
Verlag: C.F. Müller (Deutschland)
Format: Flexibler Einband
XVI, 225 Seiten; 23.5 cm x 16.5 cm, 4. Auflage, 2018
weitere Reihen   

Zitat aus einer Besprechung


... ein praxisorientiertes Buch ... das den jungen Referendar systematisch in diese Welt einführt. Je früher man es zur Hand nimmt, desto besser, vermittelt es doch vom ersten Moment, da die strafrechtliche Station bei der Staatsanwaltschaft oder beim Strafgericht beginnt, genau die Orientierung, die man als junger Praktiker benötigt.

Studium SS 2018


Insgesamt kann man die "Referendarausbildung in Strafsachen" von Charchulla und Welzel nur jedem Referendar dringend empfehlen: Durch ihre gelungene Mischung von Theorie und Praxis, von Beispielen und Hinweisen sowie durch die Beifügung von sog. Vorstücken erleichtert sie den Wechsel von der universitären in die praktische strafrechtliche Ausbildung erheblich.

Prof. Dr. Johannes Hellebrand, Goch, in: ZJS 6/2013


... genau der richtige Einstieg, wenn man sich schnell in dieser neuen Welt mit ihren zum Teil ganz anderen Anforderungen zurecht finden will. ... Ein gelungenes Referendarbuch, das hilft, so manchen Umweg und damit auch Frust zu vermeiden.

Studium WS 2012/2013


...ein idealer Ausbildungsbegleiter ... Insgesamt kann man Referendaren das Buch nur empfehlen.

Vors. Richter am AG Carsten Krumm auf: dierezensenten.blogspot.de 14.01.2013


Für den Einstieg im Referendariat super und nicht sehr teuer.

www.referendare-darmstadt.de 03.12.2012


... eindrucksvolle handliche praktische Hilfe, ... als ständiger Ratgeber in der alltäglichen staatsanwaltschaftlichen Praxis für den Referendar sehr zu empfehlen.

Rechtsreferendar Dr. Marc Fornauf ZJS 2/2011


Das Buch ist nicht nur für Referendare in den Phasen der Ausbildung und unmittelbaren Examensvorbereitung zu empfehlen, sondern es eignet sich gut auch als Einstiegshilfe für den jungen Staatsanwalt und Richter.

Silke Glossner in: Jura Journal 3/2010


Wer dieses Buch rechtzeitig zu Beginn seiner Referendarzeit zur Hand nimmt, wird viel Frust und viele Umwege vermeiden. Eine gelungene Begleitlektüre, die jetzt in 2. Auflage erschienen ist.

Studium SS 2010


Referendare können dieses Werk von der Ausbildung bei der Staatsanwaltschaft bis hin zum Aktenvortrag sehr gut nutzen. Das Buch vermittelt vor allem die Grundlagen, sodass vertiefte Rechtsprechung nicht in allen Aspekten erwartet werden kann. Dies ist aber der Vorteil für ein gutes Durcharbeiten der Materie zu verstehen. Der Preis von 21,- Euro ist angesichts der sehr guten und systematischen Darstellung angemessen. Kauftipp!

referendare.net 05.03.2008




Hauptbeschreibung

Die strafrechtliche Referendarstation in einem Band:
Das speziell auf die Bedürfnisse der Referendare zugeschnittene Werk bietet ein einheitliches und umfassendes Ausbildungskonzept für die gesamte strafrechtliche Station. Die drei Bereiche „Praktische Tätigkeit“, „Anfertigen von Assessorklausuren“ und „Aktenvortrag/Mündliche Prüfung“, die der Referendar neben dem theoretischen Strafprozessrecht beherrschen muss, werden anschaulich und strikt examensbezogen vermittelt. Die sich in der Praxis stellenden Anforderungen sowie insbesondere die klausurrelevanten Fragestellungen werden anhand von einprägsamen Beispielen erörtert. Zahlreiche Muster aus der Praxis tragen zur Veranschaulichung bei und bieten dem Referendar Formulierungshilfen. Der zunehmend anwaltsorientierten Juristenausbildung trägt das Buch dabei besonders Rechnung. Aspekte der Strafverteidigung werden ebenso herausgestellt wie die Besonderheiten der strafrechtlichen Anwaltsklausur im Examen. Der Referendar erlangt so die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten, um das „theoretische“ Strafprozessrecht in der Praxis richtig anzuwenden.
Im Kapitel zum Klausurenschreiben werden neben Klausurtechnik auch praktische Hinweise zu Problemerkennung, Fehlervermeidung sowie zu Prüfererwartungen und Benotung gegeben. Insbesondere wird auf die immer wichtiger werdende „Anwaltsklausur“ vertiefend eingegangen.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Das Autorenteam:
Dr. Marcel Welzel ist Direktor des Amtsgerichts Oldenburg i. H., Dr. Tim Charchulla ist Staatsanwalt in Kiel. Sie sind in der Referendarausbildung tätig und Prüfer im 2. Staatsexamen in Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Berlin und Brandenburg. Ihre Erfahrung bei der Ausbildung von Referendaren in der Strafstation garantiert eine kompetente Auswahl und Aufbereitung des prüfungsrelevanten Stoffes und eine „referendargerechte“ Anleitung für die Praxis in der Station.