JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Stefan Schneider

Rückgriffskondiktion

Die Legitimation der Rückgriffskondiktion in Drittleistungsfällen

72,95 EUR inkl. MwSt.
Besorgungstitel - genauer Liefertermin und Preis auf Anfrage!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-631-55855-3
Reihe: Schriften zur Entwicklung des Privatrechtssystems
Verlag: Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften (Deutschland)
Format: Flexibler Einband
XXVI, 269 Seiten; 21 cm x 14.8 cm, Neuausg., 2007
weitere Reihen   

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Der Autor: Stefan Schneider, geboren 1978 in Köln; Studium der Rechtswissenschaften in Köln und Paris (Panthéon/Sorbonne) 1998-2003; Erstes Staatsexamen in Köln 2003; Promotion in Heidelberg 2004-2005; seit 2005 Referendariat in Köln.

Hauptbeschreibung

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Phänomen der Rückgriffskondiktion. Dabei stehen zunächst das Aufzeigen der historischen Entwicklung seit 1900 und eine Analyse der bisher ungeordneten Diskussion im Vordergrund. Hierbei fallen einige Missverständnisse zwischen Rechtsprechung und Lehre auf. Oft werden verschiedene Fälle ohne eigene Reflektion unter die Rückgriffskondiktion subsumiert. Im Fortgang der Arbeit wird insbesondere systematisch und teleologisch die heutige Legitimation dieses Instituts untersucht. Dabei lohnt sich auch immer wieder ein Blick auf die Historie. Im Ergebnis stellt sich heraus, dass eine Kategorie Rückgriffskondiktion nicht in das System des BGB passt. Insbesondere die Anwendung von § 814 BGB verhindert, dass man von der Rückgriffskondiktion sprechen kann.

Inhaltsverzeichnis


Aus dem Inhalt: Entstehung der Rückgriffskondiktion seit Geltung des BGB – Legitimation aus heutiger Sicht – Drei Fälle: bewusste Zahlung auf fremde bestehende Schuld, bewusste Zahlung auf fremde nicht bestehende Schuld und irrtümliche Zahlung auf fremde Schuld – Bestimmung der Leistungsverhältnisse – Verhältnis von § 684 BGB zur Rückgriffskondiktion – Anwendung von § 814 BGB.