JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Zeitschriften Cover

Österreichische Zeitschrift für
LIEGENSCHAFTSBEWERTUNG

Inhaltsverzeichnis

ISSN: 2072-2230
Reihe: Zeitschrift für Liegenschafts- bewertung (ZLB)
Verlag: Manz Verlag Wien
Format: Zeitschrift
Jahrgang 2019 - mehr unter http://zlb.manz.at
Vergleichswertverfahren bei Eigentumswohnungen
Heimo Kranewitter
 
Verbraucherrechte-Richtlinie-Umsetzungsgesetz
VRUG.
Am 13. 6. 2014 ist das Verbraucherrechte-Richtlinie-Umsetzungsgesetz (VRUG) mit seinem Schwerpunkt Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz (FAGG) in Kraft getreten (BGBl I 2014/33).
FH-Doz. Mag. Christoph Kothbauer
 
Vergleichspreise von Wohnungen ermitteln
Vergleich macht sicher.
Das Vergleichswertverfahren ist bei der Verkehrswertermittlung von Wohnungen die erste Wahl. Der Aufwand für die Recherche von Vergleichspreisen wird vielfach unterschätzt.
Heimo Kranewitter
 
Der Vergleich macht sicher
Dynamik.
Suchen Experten ein Wort, um den Markt für Eigentumswohnungen zu beschreiben, kommt kaum einer an diesem Begriff vorbei. Die Kennzeichen: Eine lebendige Nachfrage weit über dem Angebot sowie hohe Preise, die sich nach Jahren des permanenten Steigens langsam stabilisieren. Die große Anzahl an Transaktionen bedeutet Hoch-Zeit für Immobilienbewerter. Zur Wertermittlung wird am liebsten das Vergleichswertverfahren herangezogen – auch wenn der Mangel an ausreichenden Vergleichsdaten zuweilen dessen Grenzen aufzeigt.
Mag. Christian Lenoble
 
Wohnungsbewertung
Unterschätzt?
Die Bewertung von Eigentumswohnungen stellt in vielen Fällen eine sehr komplexe Materie dar, die umfangreiche Kenntnisse und Recherchen des Sachverständigen erfordert. Dies wird vom Markt bei weitem nicht leistungsgerecht gewürdigt – gibt es Verbesserungsmöglichkeiten?
Ing. Mag. Georg Hillinger, MRICS CIS ImmoZert, Co-Autor: DDipl.-Ing. Hans Georg Leitinger BSc, allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger, akademischer Experte für Immobilienbewertung, E-Mail: hans.leitinger@a1.net
 
Statistiken/Indizes/Tabellen
Statistiken Wohnen in Wien.
Rechtsverhältnisse der Hauptwohnsitzwohnungen, Wohnungsaufwand und Ausstattungskategorien von Eigentumswohnungen.
Mag. Michael Ehlmaier, FRICS
Eigentumswohnungen
Immobilienpreisspiegel 2014.
Eigentumswohnungen neuwertig/gebraucht in Wien und Salzburg.
Mag. Michael Ehlmaier, FRICS
 
Marktübersicht Belgien
België–Belgique.
Belgien, amtlich Königreich Belgien (niederländisch Koninkrijk België bzw französisch Royaume de Belgique), liegt im nördlichen Westeuropa und grenzt an Deutschland, Frankreich, Luxemburg und die Niederlande sowie im Norden an die Nordsee.
Dipl.-Ing. Martin M. Roth, FRICS, REV, CIS HypZert (F, R), Co-Autor: Mag. Alexander Stögbauer, Immobilien Rating GmbH, Market Research
 
Kostenfaktor Umsatzsteuer
Veräußerung von Eigentumswohnungen.
Bei Veräußerung von Eigentumswohnungen aus dem umsatzsteuerlichen Unternehmensbereich kann wahlweise zur Umsatzsteuer optiert werden. Die Vorteilhaftigkeit einer Optionsausübung ist von diversen Faktoren abhängig.
Mag. Karin Fuhrmann, Co-Autor: Mag. Manfred Kunisch, Steuerberater
 
OGH.
Rechtsprechung zum Wohnungseigentum.
FH-Doz. Mag. Christoph Kothbauer
Eine Klagsanmerkung zur Wahrung des Vorzugspfandrechts setzt grundsätzlich bücherliches Eigentum des Beklagten voraus
(OGH 6. 6. 2013, 5 Ob 91/13p)
Zum Änderungsrecht der Wohnungseigentümer
(OGH 27. 11. 2013, 5 Ob 204/13f)
 
Das Vergleichswertverfahren als Grundlage für die Projektfinanzierung und für den Ankauf einer Eigentumswohnung
Wohnungen im Trend.
Neben dem Ertragsverfahren bietet sich das Vergleichswertverfahren insbesondere in Ballungsräumen zur Ermittlung des Verkehrswerts an, da hier Eigentumswohnungen im größeren Rahmen erbaut und verkauft werden. Nach diesem Verfahren wird der Marktwert einer Wohnung aus tatsächlich realisierten Kaufpreisen von anderen Wohnungen abgeleitet, die in Lage, Nutzung, Bodenbeschaffenheit, Zuschnitt und sonstigen Eigenschaften hinreichend mit der bewertungsgegenständlichen Wohnung übereinstimmen.
SV Bmst. Mag. (FH) Dipl.-Ing. (FH) Roman Kemetter
 
Heimo Kranewitter
Wie stellt sich die bauliche Situation von Autohäusern dar?
Wie sieht die Drittverwendungsfähigkeit von Autohäusern aus?
Welche Gesamtnutzungsdauer weisen Autohäuser auf?
Mit welchem Verfahren werden Autohäuser bewertet?