JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Zeitschriften Cover

ecolex
Fachzeitschrift für Wirtschaftsrecht

Inhaltsverzeichnis

ISSN: 1022-9418
Reihe: ecolex - Zeitschrift für Wirtschaftsrecht
Verlag: Manz Verlag Wien
Format: Zeitschrift
Jahrgang 2019 - mehr unter www.ecolex.at
Wer hat Angst vor Sophia the Robot? oder: Der Druckerpatronenkoeffizient
Thomas Rabl
 
Rechtsprechungsübersicht Versicherungsrecht 2017
Einleitung
Allgemeines
Schadenversicherung – Allgemeines
Feuerversicherung
Haushaltsversicherung
Landwirtschaftsversicherung
Leitungswasserversicherung
Sturmschadenversicherung
Haftpflichtversicherung
Rechtsschutzversicherung
Lebensversicherung
Krankenversicherung
Unfallversicherung
Luftfahrt-Unfallversicherung
Gunter Ertl
Haftpflichtversicherung für Jack the Ripper – Zugleich Besprechung der Entscheidung des OGH 7 Ob 145/17z
Art 8 und 10 Allgemeine Bedingungen für die Haushaltsversicherung (ABHV 2007); § 1310 ABGB
Gefahr des täglichen Lebens; Haftpflichtversicherung; Mordversuch durch Unzurechnungsfähigen
Gunter Ertl
Analogie in der Berufsunfähigkeitsversicherung – Zugleich Besprechung der Entscheidung des OGH 7 Ob 21/18s
§§ 3, 163, 178, 178k VersVG; § 7 ABGB; Bedingungen S 605 für die Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung BUZ Plus (2006) der N ***** AG
Berufsunfähigkeitsversicherung; Befristung des Rücktritts des V; Arglist; Rücktritt des V; Analogie
Gunter Ertl
Informations- und Beratungspflichten für VU nach dem Versicherungsvertriebsrechts-Änderungsgesetz 2018 (VersVertrRÄG 2018) (I)
Informations- und Beratungspflichten; Versicherungsvertriebsrechts-Änderungsgesetz 2018
Thomas Böhm
 
Die wucherische Risikoüberwälzung
Vertragliche Risikoüberwälzungsklauseln werden regelmäßig unter dem Gesichtspunkt der gröblichen Benachteiligung oder Sittenwidrigkeit bekämpft. Der gegenständliche Artikel befasst sich mit der Frage, ob eine Bekämpfung derartiger Risikoüberwälzungsklauseln auch nach den gesetzlichen Bestimmungen zum Wucher möglich ist.
§ 879 Abs 2 Z 4 ABGB; § 1 WucherG
Risikoüberwälzung; Wucher
Andreas Herrmann
Rechtsprechung
Unterschrift der Zeugen auf fremdhändigem Testament
OGH 26. 6. 2018, 2 Ob 192/17z
§ 579 ABGB
Testament; Wirksamkeit; Unterschrift
Mit einer Anmerkung von Thomas Schoditsch
Manipulationssoftware ohne Einfluss – kein Schadenersatz!
OGH 18. 7. 2018, 5 Ob 62/18f
§§ 874, 1295, 1323 ABGB
Abgasskandal; List; Softwareupdates; Manipulationssoftware; Schadenersatz; Feststellungsinteresse
Auskunfts- und Rechnungslegungsanspruch des Drittpfandbestellers
OGH 19. 6. 2018, 1 Ob 33/18m
§§ 879, 1358, 1366 ABGB; Art 42 EGZPO
Rechnungslegung; Auskunftsanspruch; Pfandbestellung; Drittpfandbesteller
§ 1168 ABGB: Anrechnung bei Verlustgeschäft
OGH 25. 6. 2018, 8 Ob 121/17b
§ 1168 ABGB
Abbestellung des Werks; Anrechnungsregel; Werklohn; Verlustgeschäft
Keine vorbeugende Unterlassungsklage bei erstinstanzlichem UVP-Bescheid
OGH 17. 5. 2018, 9 Ob 24/18x
§§ 364a, 523, 1293ff, 1295 Abs 2 ABGB; §§ 18ff Starkstromwegegesetz 1968; §§ 1ff UVP-G 2000; §§ 502, 510 ZPO
Unterlassungsklage; Starkstromweg; UVP
Mit einer Anmerkung von Thomas Rabl
Zum rechtlichen Interesse bei der Nebenintervention
OGH 20. 12. 2017, 8 Ob 61/17d
§ 17 Abs 1, § 528 Abs 1 ZPO
Nebenintervention; Beitritt; Interesse, rechtliches; Rechtsfrage, erhebliche
Unrichtige Information über Heizkosten – zur Ersatzpflicht des Immobilienmaklers
OGH 29. 5. 2018, 1 Ob 75/18p
§ 3 MaklerG; §§ 1295ff ABGB; § 30b KSchG
Immobilienmakler; Aufklärungspflicht; Heizkosten; Schadenersatz; Vertrauensschaden
Zur Wirksamkeit von Mietvertragsverlängerungen
OGH 30. 4. 2018, 1 Ob 55/18x
§ 29 Abs 1 und 3 MRG
Befristung; Verlängerung; Befristungsverlängerung; Mietvertragsverlängerung; Befristungsablauf; Undurchsetzbarkeit; Mietvertrag; befristeter Mietvertrag; Mindestdauer; Mindestbefristung
Mit einer Anmerkung von Constantin Benes
Voraussetzung einer Zession nach § 18 Abs 2 WEG
OGH 28. 6. 2018, 6 Ob 115/18g
§ 18 WEG; § 1392 ABGB
Zession; Wirksamkeit; Wohnungseigentumsgemeinschaft
Unzulässige Videoüberwachung von Servitutsweg zur Beweismittelerlangung
OGH 24. 5. 2018, 6 Ob 16/18y
§ 50a DSG 2000; § 16 ABGB
Persönlichkeitsverletzung; Überwachung; Videokamera; Beweismittel; Geheimhaltungsinteressen; Datenschutz
Mit einer Anmerkung von Martina Melcher
Eine Zweigniederlassung ist weder rechts- noch grundbuchsfähig
OGH 12. 6. 2018, 5 Ob 71/18d
§ 3 Abs 1, §§ 10, 27, 84, 96, 98, 126, 136 GBG; §§ 29, 50, 105, 126 UGB
Europäisches Nachlasszeugnis und Urkundenerfordernisse zur Eigentumseinverleibung
OGH 15. 5. 2018, 5 Ob 35/18k
Art 1 Abs 2, Art 4, 21, 23, 63f, 67ff EuErbV; §§ 26f, 32f, 93f GBG; §§ 177f, 182 AußStrG; §§ 22f Sbg GVG 2001
Mit einer Anmerkung von Hans Hoyer
Einsichtsrecht in den Sachwalter-Akt für Erben
OGH 12. 12. 2017, 4 Ob 238/17d
§ 141 AußStrG
Akteneinsicht; Sachwalterschaftsakt; Erben
Mit einer Anmerkung von Thomas Schoditsch
Vorfälligkeitsentschädigung bei Verbraucherdarlehen: Unzulässige Rechtswahlklausel und Intransparenz
OGH 29. 5. 2018, 1 Ob 21/18x
Art 5 EVÜ; § 6 Abs 3 KSchG
Verbrauchervertrag; Voraus- und Bauspardarlehen; Rechtswahl; Transparenzgebot
Rechtsschutz-Versicherung bei Fehlberatung durch einen Versicherungsmakler bei Abschluss eines Pensionsvorsorgemodells
OGH 24. 1. 2018, 7 Ob 211/17f
Art 2, 3, 22, 23 Allgemeine Bedingungen für die Rechtsschutz-Versicherung (ARB 2003); §§ 43ff, 149 VersVG; §§ 881, 1404ff ABGB; § 294 EO; §§ 26ff MaklerG
Berufshaftpflichtversicherung; Versicherungsmakler; Fehlberatung; Schuldbeitritt; Forderungsexekution; Vertrag mit Schutzwirkungen zugunsten Dritter; Vorvertraglichkeit
Versicherungsfall bei fehlerhafter Anlageberatung in der Rechtsschutzversicherung
OGH 29. 3. 2017, 7 Ob 36/17w
Art 3.1 und 3.2 Allgemeine Bedingungen für die Rechtsschutzversicherung (ARB) 2003
Rechtsschutzversicherung; Vorvertraglichkeit; Rechtsschutzversicherung; Versicherungsfall; Anlageberatung, fehlerhafte
Haftpflichtversicherung: Messerattacke durch Unzurechnungsfähigen
OGH 18. 10. 2017, 7 Ob 145/17z
Art 8 und 10 Allgemeine Bedingungen für die Haushaltsversicherung (ABHV 2007); § 1310 ABGB
Gefahr des täglichen Lebens; Haftpflichtversicherung; Mordversuch durch Unzurechnungsfähigen
Analoge Anwendung der Rücktrittsbestimmung des § 163 VersVG auf die Berufsunfähigkeitsversicherung
OGH 21. 2. 2018, 7 Ob 21/18s
§§ 3, 163, 178, 178k VersVG; § 7 ABGB; Bedingungen S 605 für die Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung BUZ Plus (2006) der N ***** AG
Berufsunfähigkeitsversicherung; Befristung des Rücktritts des V; Arglist; Rücktritt des V; Analogie
Prozessbetrügerisches Vorgehen in der Rechtsschutzversicherung
OGH 24. 2. 2018, 7 Ob 209/17m
§ 6 Abs 3, § 34 Abs 1 VersVG; §§ 1375, 1380 ABGB; Art 8 Allgemeine Bedingungen für die Rechtsschutzversicherung (ARB) 2000
Auskunftsobliegenheit; Vorsatz; Anerkenntnis
Mit einer Anmerkung von Gunter Ertl
 
Ordre public und Persönlichkeitsrechtsschutz
Die Beziehungen zwischen Deutschland und Polen sind zuweilen recht problematisch. Äußerungen, die in Deutschland nicht wahrgenommen werden, können im Nachbarland Entrüstungsstürme hervorrufen. Unlängst traf ein solcher Sturm die öffentlich-rechtliche Fernsehanstalt des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF) aufgrund einer unzulänglichen Übersetzung. Einem polnischen Urteil, welches das ZDF zur Veröffentlichung einer vorformulierten Entschuldigung verurteilt hatte, wurde jüngst die Vollstreckung in Deutschland unter Verweis auf deutsches Verfassungsrecht im Rahmen der Anwendung des ordre public versagt.
Art 34 Nr 1 Brüssel I-VO
Internationales Zivilverfahrensrecht; Vollstreckbarkeit; ordre public
Thomas Thiede
Rechtsprechung
Zur wirksamen Zustellung im elektronischen Verfügungsbereich
OGH 14. 8. 2018, 3 Ob 128/18x
§ 477 Abs 1 Z 4 ZPO; § 89d GOG; §§ 7, 9 Abs 3 ZustG
Zivilverfahrensrecht; Zustellung; Heilung; elektronischer Verfügungsbereich
Die nachträgliche Entscheidungsanonymisierung obliegt dem erkennenden Senat
OGH 13. 8. 2018, 14 Os 103/02
§ 15 OGHG; Art 4 Z 1 DSGVO
Gerichtsorganisation; Oberster Gerichtshof; Anonymisierung; RIS; personenbezogene Daten
Zur Eventualmaxime bei der Oppositionsklage
OGH 14. 8. 2018, 3 Ob 118/18a
§ 35 EO
Exekutionsrecht; Oppositionsklage; Eventualmaxime; Waffengleichheit
Vorläufig rechtswirksamer Bescheid genügt als unbedenkliche Urkunde
OGH 21. 9. 2018, 3 Ob 162/18x
§ 44 EO
Exekutionsrecht; Aufschiebung; unbedenkliche Urkunde; Bescheid; Rechtskraft
Enthebung eines Gläubigerausschussmitglieds ist öffentlich bekannt zu machen
OGH 29. 5. 2018, 8 Ob 60/18h
§ 88 IO
Insolvenzrecht; Gläubigerausschuss; Gläubigerausschussmitglied; Enthebung; Rechtsmittelfrist
Zur Befangenheit eines Richters
OGH 30. 7. 2018, 2 Nc 27/18w
§ 19 Z 2 JN
Zivilverfahrensrecht; Befangenheit; Richter; Zeuge; Parallelverfahren
Internationale Zuständigkeit für Gläubigeranfechtungsklagen
EuGH 4. 10. 2018, C-337/17, Feniks
Art 7 Nr 1 lit a EuGVVO
Zivilverfahrensrecht, europäisches; EuGVVO; Gläubigeranfechtungsklagen; Vertragsgerichtsstand
Vollziehungsfrist gilt auch für ausländische Sicherungstitel
EuGH 4. 10. 2018, C-379/17, Società Immobiliare Al Bosco Srl
Art 38 EuGVVO aF
Zivilverfahrensrecht, europäisches; EuGVVO; Vollstreckung; Provisorialverfahren; Vollziehungsfrist
Zur zuständigkeitsrechtlichen Abgrenzung von vertraglichen und deliktischen Ansprüchen
OGH 27. 4. 2018, 8 Ob 99/17t
Art 5 Z 3 LGVÜ
Zivilverfahrensrecht, europäisches; LGVÜ; Vertragsgerichtsstand; Deliktsgerichtsstand
Anwendbarkeit des Art 6 EMRK auf Schiedsverfahren vor dem Court of Arbitration for Sport (CAS)
EGMR 2. 10. 2018, 40575/10 und 67474/10, Mutu und Pechstein/Schweiz
Art 6 EMRK
Mit einer Anmerkung von Georg Kodek
 
Prüfungsvertrag, Nichtprüfungsleistungen und Entgeltentfall (II)
Zur Auslegung des § 271 Abs 6 UGB
Der Beitrag untersucht die Rechtsfolgen für Abschlussprüfungsverträge und Verträge über Nichtprüfungsleistungen bei Vorliegen eines Befangenheits- oder Ausgeschlossenheitsgrundes in Hinblick auf § 271 Abs 6 UGB. Teil II beschäftigt sich mit den Sonderregelungen, die für die Prüfung von Unternehmen von öffentlichem Interesse (PIE) bestehen.
§ 271 Abs 6 UGB; § 879 ABGB; Art 5 VO (EU) 537/2014
Abschlussprüfung; Nichtprüfungsleistungen; Werkvertrag; Nichtigkeit
Martin Miernicki
Zahl der Aktiengesellschaften stark rückläufig
Innerhalb der letzten sieben Jahre ist die Zahl der Aktiengesellschaften in Österreich von 1.646 auf 1.106 gesunken; dies entspricht einem Rückgang von 33%. Die Gründe für diese stark rückläufige Entwicklung liefert die nachstehende Untersuchung.
Johannes Reich-Rohrwig
Rechtsprechung
Zu den Nachforschungspflichten eines Minderheitsgesellschafters des späteren Schuldners
OGH 14. 8. 2018, 3 Ob 117/18d
§ 22 GmbHG; §§ 30, 31 IO
Mit einer Anmerkung von Piotr Daniel Kocab
Ausnahmsweise Rekurslegitimation des Stifters bei Abweisung eines Eintragungsbegehrens
OGH 31. 8. 2018, 6 Ob 138/17t
§ 2 AußStrG; Art 6 EMRK; § 15 FBG; § 33 PSG
Ausschluss von Minderheitsgesellschaftern ist verfassungskonform
VfGH 27. 6. 2018, G 30/2017
Art 7, 140 B-VG; §§ 1, 3, 4, 5, 9, 10 GesAusG; Art 2, 5 StGG; Art 1 1. ZProt EMRK
 
BREXIT – Szenarien für Ihre Marke
UMV; Brexit
EU-Marke; Markenrecht; Brexit; Großbritannien
Ivo Rungg / Karin Trenkwalder
Rechtsprechung
Zum missglückten Beweis eines abweichenden Erfahrungssatzes
OGH 11. 6. 2018, 4 Ob 101/18h
§ 3 UrhG; § 1 UWG
Zeitungsschütten II
Mit einer Anmerkung von Bernhard Tonninger
Zum Gestaltungsspielraum in der Vertriebspolitik und zum neuen Rekursgrund im KartG
OGH 12. 7. 2018, 16 Ok 1/18k, 16 Ok 2/18g
§ 5 Abs 1 Z 3, § 49 Abs 3 KartG; Art 102 AUEV; § 281 Abs 1 Z 5a StPO
Flugticketbuchung
Mit einer Anmerkung von Paul Nimmerfall
Zur Unternehmereigenschaft bei Onlineverkäufen
EuGH 4. 10. 2018, C-105/17
Art 2, 3 Abs 1 RL 2005/29/EG; Art 2, 3 Abs 1, Art 6 Abs 1 und Art 9 Abs 1 RL 2011/83/EU; §§ 1, 3, 4, 7, 11 FAGG
Kamenova
Mit einer Anmerkung von Axel Anderl
Zur bekannten Marke im Verfahren vor dem EUIPO
EuG 3. 5. 2018, T-662/16
Art 8 Abs 1 lit b und Abs 5 VO 2017/1001 (UMV)
Styriagra II
Mit einer Anmerkung von Sascha Salomonowitz
 
Iterum: Kirchlicher „Tendenzschutz“ vor dem EuGH
Mit dem vorliegenden Urteil v 11. 9. 2018, C-68/17, IR/JQ, hatte sich der EuGH (Große Kammer) nach der Rs Egenberger innerhalb weniger Monate ein weiteres Mal mit der Interpretation der für kirchliche Arbeitgeber im europäischen Antidiskriminierungsrecht vorgesehenen Ausnahmebestimmung (Art 4 Abs 2 RL 2000/78/EG) zu befassen. Demnach steht eine Ungleichbehandlung zwischen Beschäftigten in leitender Stellung je nach deren Konfession bzw Konfessionslosigkeit nur dann mit der RL im Einklang, wenn die Religion im Hinblick auf die Art der betreffenden beruflichen Tätigkeiten oder die Umstände ihrer Ausübung eine berufliche Anforderung darstellt, die angesichts des Ethos der Kirche wesentlich, rechtmäßig und gerechtfertigt ist und dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit entspricht. Das Einfordern solcher unterschiedlicher Loyalitätsobliegenheiten hat einer wirksamen Kontrolle durch innerstaatliche Gerichte zu unterliegen.
Brigitte Schinkele
Rechtsprechung
Keine generelle Pflicht des AG zur Aufklärung des AN über AN-Rechte
OGH 17. 5. 2018, 9 ObA 26/18s
§ 1157 ABGB; § 18 AngG
Vertragsbeendigung; Aufklärungspflicht; Informationspflicht; Fürsorgepflicht
Betriebsgröße bei Elternteilzeit
OGH 17. 5. 2018, 9 ObA 39/18b
§ 15h MuttSchG
Elternteilzeit; Betriebsgröße; Dienstnehmeranzahl
Umkleidezeit in Krankenhäusern ist Arbeitszeit
OGH 17. 5. 2018, 9 ObA 29/18g
§ 2 Z 1 KA-AZG
Arbeitszeit; Krankenanstalt; Dienstkleidung; Schutzkleidung; Umkleideseiten
Fraktionsstimmzettel bei BR-Wahl zulässig
OGH 23. 2. 2018, 8 ObA 61/17d
§ 59 ArbVG
Betriebsrat; Betriebsratswahl; Anfechtung; Fraktionsstimmzettel
Unzulässige Kündigung durch einen kirchlichen Rechtsträger wegen Wiederverheiratung
EuGH 11. 9. 2018, C-68/17
Art 4 Abs 2 RL 2000/78/EG
Kündigung; Ungleichbehandlung; Religion; Weltanschauung
 
Checkliste: Körperschaftsteuer 2018
Dieser Arbeitsbehelf dient zur Berechnung der Körperschaftsteuer für das Jahr 2018. Er basiert auf der Gesetzeslage zum 30. 9. 2018. Wir haben uns auf die wesentlichen Aspekte der unter § 7 Abs 3 KStG fallenden Körperschaften konzentriert, die Checkliste erhebt daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Astrid Kristof / Georg Erdélyi
EuGH-Rsp zur Umsatzsteuer: Rückwirkende Anwendung der Kleinunternehmerregelung?
Sachverhalt
Entscheidung des EuGH
Würdigung
Ausblick: Richtlinienvorschlag COM (2018) 21 final
Desiree Auer / Selina Siller / Karoline Spies / Stephanie Zolles
Rechtsprechung
Keine Unternehmereigenschaft eines Mitunternehmers ohne gesonderte Leistungserbringung
VwGH 13. 9. 2018, Ra 2016/15/0036
§§ 2, 12 UStG
Mitunternehmer; Sonderbetriebsvermögen; Vorsteuerabzug; Unternehmereigenschaft
Mit einer Anmerkung von Markus Knechtl
Mindestkörperschaftsteuerpflicht auch bei Scheinunternehmen iSd § 8 SBBG
BFG 26. 9. 2018, RV/7104150/2018 (Revision zugelassen)
§ 23 Abs 4 KStG 1988; § 8 SBBG
Insolvenz; Mindestkörperschaftsteuer; Scheinunternehmen
Mit einer Anmerkung von Bernhard Renner
 
Strafbarkeit von Unternehmen im Verwaltungsstrafrecht?
Mittlerweile können durch gemeinschaftsrechtliche Vorgaben im Datenschutzrecht und im banken- und kapitalmarktrechtlichen Aufsichtsrecht Unternehmen sanktioniert werden. Es stellt sich die Frage, ob die Verantwortlichkeit des außenvertretungsbefugten Organs noch zeitgemäß ist.
§ 9 VStG; § 30 DSG; § 99d BWG
Sanktionen für juristische Personen; Bestrafung von Verantwortlichen; Doppelbestrafung
Thomas Breuss / Alexander Wollmann
Rechtsprechung
Beschaffung von Kfz-Kennzeichentafeln
VwGH 8. 8. 2018, Ro 2015/04/0023
§§ 1, 2 Z 8 BVergG 2006; § 49 KFG 1967
Zulassungsstellen; Kfz-Kennzeichentafeln; Bestellung von Privatwirtschaftsverwaltung; Vergaberecht; Anwendungsbereich
Mit einer Anmerkung von Edmund Primosch
Kontingentsystem für Güterbeförderung zwischen Österreich und Türkei
VwGH 5. 9. 2018, Ra 2016/03/0035
Art 41 Abs 1 ZusProt AssAbk Türkei; Art 4 Z 1 StraßentransportAbk Türkei 1970; § 7 Abs 1 und § 8 Abs 3 GütbefG
Assoziationsrecht EU-Türkei; Güterbeförderung; Dienstleistungsverkehr; Beschränkung; Kontingenterlaubnis
Mit einer Anmerkung von Edmund Primosch
Zumutbare Befristung eines wasserpolizeilichen Auftrags
VwGH 23. 7. 2018, Ra 2018/07/0372
§ 138 WRG 1959
Auftrag, wasserpolizeilicher; Erfüllungsfrist; Zuwarten; Projekt, wasserrechtliches; Umsetzungswille
Mit einer Anmerkung von Edmund Primosch
 
Neues aus Europa – Aktuelle Rechtsetzung und Entscheidungen der EU
Ulrike Giera / Maximilian Hautzenberg / Markus-Florian Rummel
Umweltrecht
Rechnungshof Sonderbericht 24/2018 „Großkommerzielle Demonstration von CO2-Abscheidung und -Speicherung und innovativen Technologien für erneuerbare Energien in der EU: Die für die letzten zehn Jahre geplanten Fortschritte wurden nicht erzielt“, ABl C 2018/392, 2
Binnenmarkt
Durchführungsbeschluss (EU) 2018/1523 der Kom v 11. 10. 2018 zur Festlegung einer Mustererklärung zur Barrierefreiheit gemäß der RL (EU) 2016/2102 des EP und des Rates über den barrierefreien Zugang zu den Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen, ABl L 2018/256, 103
Steuerrecht
VO (EU) 2018/1541 des Rates v 2. 10. 2018 zur Änderung der VO (EU) 904/2010 und (EU) 2017/2454 zur Stärkung der Zusammenarbeit der Verwaltungsbehörden auf dem Gebiet der Mehrwertsteuer, ABl L 2018/259, 1
IT-Recht
VO (EU) 2018/1488 des Rates v 28. 9. 2018 zur Gründung des Gemeinsamen Unternehmens für europäisches Hochleistungsrechnen, ABl L 2018/252, 1
Bildungspolitik
VO (EU) 2018/1475 des EP und des Rates v 2. 10. 2018 zur Festlegung des rechtlichen Rahmens des Europäischen Solidaritätskorps sowie zur Änderung der VO (EU) 1288/2013 und der VO (EU) 1293/2013 sowie des Beschlusses 1313/2013/EU, ABl L 2018/250, 1
Rechtsprechungsübersicht Europäische Gerichte
Grundrechte – Erneuerung des Strafverfahrens
Zahlungsdienste – Begriff Zahlungskonto
Elektronische Kommunikation – Zugang zu Daten zu Ermittlungszwecken – Schutz
Urheberrecht – Durchsetzung – Befreiung des Anschlussinhabers
Verbraucherschutz – Begriffe – Geschäftspraktiken – Gewerbetreibender
Agnes Balthasar-Wach