JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Dietrich W. Poeck

Die Herren der Hanse

Delegierte und Netzwerke

105,95 EUR inkl. MwSt.
Besorgungstitel - genauer Liefertermin und Preis auf Anfrage!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-631-60165-5
Reihe: Kieler Werkstücke / Reihe E: Beiträge zur Sozial- und Wirtschaftsgeschichte
Verlag: Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften (Deutschland)
Format: Fester Einband
770 Seiten; 23 cm x 15 cm, Neuausg., 2010
weitere Reihen   

Inhaltsverzeichnis

Inhalt: Der andere Blick – Die Herren der Hanse – Delegierte und Netzwerke – Der Hansetag zu Johannis Baptista 1379 – Der Hansetag zu Johannis Baptista 1418 – Netzwerk Hanse – Teilnehmer an Hansetagen.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Dietrich W. Poeck hat Untersuchungen zur mittelalterlichen Memoria, Bücher zum cluniazensischen Mönchtum, zu Ritualen der Ratswahl sowie Editionen von Stadtbüchern vorgelegt.

Hauptbeschreibung

Was war die Hanse? Ein Städtebund? Diese Untersuchungen betrachten die «Städtehanse» unter einem neuen Aspekt und kommen zu einer anderen Antwort auf diese seit hundert Jahren strittige Frage. Im Mittelpunkt stehen die Ratsherren, die als Delegierte Städte auf dem Hansetag vertraten und die hansische Politik bestimmten. Es zeigt sich, dass diese Herren nicht an erster Stelle auf die Interessen einer Stadt verpflichtet waren. Sie waren verwandtschaftlich und geschäftlich mit führenden Kaufleuten und Ratsherren in anderen Städten verbunden. Auf Hansetagen trafen sie enge Geschäftspartner und Verwandte wie Cousins, Schwäger, Onkel oder sogar Brüder, die als Delegierte anderer Städte auftraten. Die (handelspolitischen) Interessen dieser städteübergreifenden Netze vertraten die Delegierten auf den Versammlungen. Auf Hansetagen wurden die unterschiedlichen Netze immer wieder zum Netzwerk Hanse verbunden.

Zitat aus einer Besprechung

«Poeck hat mit dieser Untersuchung die Hanseforschung um einen bedeutenden Aspekt erweitert.» (Matthias Puhle, H-Soz-u-Kult)
«Poeck ist (...) eine in ihrer prosopografischen Materialfülle, ihrem methodischen Zugriff und ihrer Stringenz beeindruckende Studie gelungen. Die daraus erwachsenen Resultate tragen massgeblich dazu bei, die Funktionsweise der spätmittelalterlichen Hanse klarer zu sehen und besser zu verstehen.» (Ulf Christian Ewert, WerkstattGeschichte 61, 2012)