JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken
Download  

Ursula Werther-Pietsch

Global Peace and Security

International Crisis and Conflict - Management - with 90 key lessons

44,00 EUR inkl. MwSt.
Sofort verfügbar oder abholbereit
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-214-05819-7
Reihe: Manz Studienbücher
Verlag: MANZ Verlag Wien, Nomos
Format: Flexibler Einband
XXVI, 254 Seiten, 2017
weitere Reihen    Leseprobe  

Hauptbeschreibung

62 % der Weltbevölkerung werden laut OECD 2030 in sog fragilen Situationen leben, das sind Krisenregionen, die von bewaffnetem Konflikt oder hybriden Sicherheitsbedrohungen wie Klimawandel betroffen sind. Erfolgreiches Peace- und Statebuilding gehören daher zu den meistdiskutierten, aber auch herausforderndsten Überlebensstrategien:
Wie kann die internationale Gemeinschaft auf diese neuen Herausforderungen von Konflikt und Fragilität reagieren? Was ist die Rolle der EU? Wie können alle Akteure im „Comprehensive Approach“ zusammenwirken? Zeichnen sich Lösungen für mehr Resilienz und Prävention im UN-Bereich ab?
Die Publikation beschäftigt sich mit dem Potential eines internationalen Rechts der Transition, das in dieser Form heute noch nicht existiert, und bietet theoretische und praktische Ausbildung vom Recht auf Frieden und dem Konzept menschlicher Sicherheit über humanitäre Einsätze bis hin zu einer „responsibility to build“ auf Grundlage der neuen Welt-Entwicklungsziele.
In englischer Sprache, mit 90 Schlüssel-Lernsätzen, Literatur- und Internetverweisen.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Univ.-Doz. Mag. Dr. Ursula Werther-Pietsch ist stv. Abteilungsleiterin im Bundesministerium Europa, Integration und Äußeres; diverse Vortragstätigkeiten an den Universitäten Wien und Graz sowie der Donau-Universität Krems.

With contributions by:
Walter Feichtinger
Heinz Gärtner
Irene Giner-Reichl
Birgit Haslinger
Jan Pospisil
Thomas Ritzer
Christoph Schweifer
Sigmar Stadlmeier
thomas Starlinger
Peter Webinger und
Ursula Werther-Pietsch.

Edited by Ursula Werther-Pietsch.