JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Marcel Pilshofer

Grundlagen und Grenzen freier Honorarvereinbarungen im Anwaltsberuf

64,00 EUR inkl. MwSt.
Sofort verfügbar oder abholbereit
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-214-00880-2
Reihe: manz wissenschaft
Verlag: MANZ Verlag Wien
Format: Buch
XXVI, 344 Seiten, 2011
weitere Reihen   

Hauptbeschreibung

Der Autor untersucht ausführlich die Honorarvereinbarung von Rechtsanwälten außerhalb des Systems der Leistungsverrechnung nach Tarif und veranschaulicht die Abgrenzung zu anderen Honorargrundlagen.

Es ist für den Rechtsanwalt das Nachschlagewerk hinsichtlich freier Honorarvereinbarungen für die Anwaltspraxis und liefert Ideen, indem es in der Praxis vorkommende Gestaltungsformen beleuchtet.

Detailliert dargestellt werden folgende Gesetzesgrundlagen:

- verfassungsrechtliche (Erwerbsfreiheit, Gleichheitssatz)
- einfachgesetzliche und sonstige nationale Rechtsgrundlagen (RAO, RL-BA, AHK, AHR)
- zivilrechtliche Grenzen insb aufgrund des ABGB
- der internationale Rahmen (Kollisionsrecht der Rom I-VO, Europarecht inkl EuGH-Rechtsprechung)

Ein besonderer Fokus liegt auf dem
- Verbot des pactum de quota litis in verschiedenen Varianten mit der Frage nach der Verfassungskonformität desselben
- in Österreich (VfGH-Erkenntnis) und
- Deutschland (BVfG-Erkenntnis).


Besprechung

"Das vorliegende Werk bietet eine wertvolle Darstellung der berufs- und zivilrechtlichen Schranken für die freie anwaltliche Honorarvereinbarung und es bietet auch Ideen und Anregungen für den Abschluss von Honorarvereinbarungen." (AnwBl - Österr. Anwaltsblatt Nr. 3/2012, Markus Heidinger)

Von Mag. Dr. Marcel Pilshofer, RA.