JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Sabine LANDON

memorandum

versische Bekenntnisse und aphoristische Manifeste

9,95 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-7418-2349-7
Verlag: epubli
Format: Flexibler Einband
148 Seiten; 19 cm x 12.5 cm, 3. Auflage, 2016

Hauptbeschreibung

Es handelt sich bei dieser Gedichtesammlung um eine thematische Auswahl an lyrischen Texten aus den bereits erschienenen Werken 'ultimo', 'da capo' und 'felsenfest' sowie einer Vielzahl an neuen Aphorismen.
Jenes Werk verkörpert einen kritischen Zeitgeist, denn Lyrik darf in ihren Themen auch kritisch sein, den Menschen in seinem Verhalten sowie Unzulänglichkeiten und seinen spezifischen gesellschaftlichen Strukturen hinterfragen, ihn auch wachrütteln; darf unkonventionell sein in einer tiefsinniger Betrachtung. Sie darf aber auch zum Innehalten und Nachdenken anregen, ohne dabei als Anklage verstanden zu werden, darf analysieren und auf poetisch-prosaische Weise Lösungen anbieten oder helfen. Erkenntnisreiche, ehrliche und aufrüttelnde Lyrik.

Kurztext / Annotation

Gedichtesammlung - eine thematische Auswahl an lyrischen Texten aus den bereits erschienenen Werken 'ultimo', 'da capo' und 'felsenfest' sowie einer Vielzahl an neuen Aphorismen.

Langtext

Es handelt sich bei dieser Gedichtesammlung um eine thematische Auswahl an lyrischen Texten aus den bereits erschienenen Werken 'ultimo', 'da capo' und 'felsenfest' sowie einer Vielzahl an neuen Aphorismen.
Jenes Werk verkörpert einen kritischen Zeitgeist, denn Lyrik darf in ihren Themen auch kritisch sein, den Menschen in seinem Verhalten sowie Unzulänglichkeiten und seinen spezifischen gesellschaftlichen Strukturen hinterfragen, ihn auch wachrütteln; darf unkonventionell sein in einer tiefsinniger Betrachtung. Sie darf aber auch zum Innehalten und Nachdenken anregen, ohne dabei als Anklage verstanden zu werden, darf analysieren und auf poetisch-prosaische Weise Lösungen anbieten oder helfen. Erkenntnisreiche, ehrliche und aufrüttelnde Lyrik.