JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Johannes Kobald

The Organ Trilogy / Tanz der Engel

for organ solo

13,90 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-7375-4266-1
Reihe: The Organ Trilogy
Verlag: epubli
Format: Geheftet Broschüren oder Hefte
16 Seiten; 29.7 cm x 21 cm, 17. Auflage, 2015
weitere Reihen   

Hauptbeschreibung

Organ solo, choralschola ad libitum
Length: 6' 00"
Character: allegro
CONTENT (english) -
"Tanz der Engel (Dance of the Angels)", is dedicated to the concert organist and friend of mine Robert Kovács.
This piece has three points that describe its content:
1. the Easter Sequence " Victimae paschali laudes ": you can either play the theme of the sequence music by the organ (instrumental) , or by the Choralschola alternately singing with a soloist or a small group .
2. the theme B-A-C-H: this well-known musical motif is processed in different ways. Franz Liszt's organ piece " Prelude and Fugue on the Theme BACH " may sometimes serve as a model here .
3. tribute to Franz Liszt: "Dance of the Angel" was written as a commission for a Hungarian Liszt event for 2012 and should be a homage to Franz Liszt.

(deutsch)
"Tanz der Engel (Dance of the Angels)", ist meinem Freund Robert Kovács gewidmet.
Dieses Stück wird von drei Säulen musikalischen Inhalts getragen:
1. die Ostersequenz "Victimae paschali laudes". Sie kann entweder instrumental von der Orgel, oder von einer Choralschola im Wechselgesang mit einem Solisten oder einer kleineren Gruppe musiziert werden.
2. das Thema B.A.C.H.: dieses musikalische Motiv wird im Stück auf verschiedene Art verarbeitet. Franz Liszts Orgelstück "Präludium und Fuge über das Thema B-A-C-H" darf hier manchmal als Vorbild gelten.
3. Hommage an Franz Liszt: "Tanz der Engel" wurde als Auftrag für eine ungarische Veranstaltung zum Lisztjahr 2012 komponiert und sollte eine Hommage an Franz Liszt werden.

Kurztext / Annotation

Organ solo, choralschola ad libitum
Length: 6'00"
Character: allegro
Best for concert, competition and liturgical events (Easter).

Langtext

Organ solo, choralschola ad libitum
Length: 6' 00"
Character: allegro
CONTENT (english) -
"Tanz der Engel (Dance of the Angels)", is dedicated to the concert organist and friend of mine Robert Kovács.
This piece has three points that describe its content:
1. the Easter Sequence " Victimae paschali laudes ": you can either play the theme of the sequence music by the organ (instrumental) , or by the Choralschola alternately singing with a soloist or a small group .
2. the theme B-A-C-H: this well-known musical motif is processed in different ways. Franz Liszt's organ piece " Prelude and Fugue on the Theme BACH " may sometimes serve as a model here .
3. tribute to Franz Liszt: "Dance of the Angel" was written as a commission for a Hungarian Liszt event for 2012 and should be a homage to Franz Liszt.

(deutsch)
"Tanz der Engel (Dance of the Angels)", ist meinem Freund Robert Kovács gewidmet.
Dieses Stück wird von drei Säulen musikalischen Inhalts getragen:
1. die Ostersequenz "Victimae paschali laudes". Sie kann entweder instrumental von der Orgel, oder von einer Choralschola im Wechselgesang mit einem Solisten oder einer kleineren Gruppe musiziert werden.
2. das Thema B.A.C.H.: dieses musikalische Motiv wird im Stück auf verschiedene Art verarbeitet. Franz Liszts Orgelstück "Präludium und Fuge über das Thema B-A-C-H" darf hier manchmal als Vorbild gelten.
3. Hommage an Franz Liszt: "Tanz der Engel" wurde als Auftrag für eine ungarische Veranstaltung zum Lisztjahr 2012 komponiert und sollte eine Hommage an Franz Liszt werden.