JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Zeitschriften Cover

Zeitschrift für
VERBRAUCHERRECHT

Inhaltsverzeichnis

ISSN: 2308-5576
Reihe: Zeitschrift für Verbraucherrecht (VbR)
Verlag: Manz Verlag Wien
Format: Zeitschrift
Jahrgang 2018
Bottleneck Rechtsdurchsetzung
Petra Leupold
 
VbR-Aktuell
Missbräuchliche Verzugszinsklausel beim Verbraucherkreditvertrag – Schlussanträge des GA (Unicaja Banco, Caixabank)
Kartellrecht: Private Enforcement-RL 2014/104/EU
Basisinformationsblätter für verpackte Anlageprodukte – PRIIP-VO
Wohnrechtsnovelle 2015
Keine weitere Erhöhung der Wertgrenze für die Zuständigkeit der Bezirksgerichte
 
Kosten telefonischer Kundendienste und Zusatzleistungen
Ein Überblick über §§ 6b, 6c KSchG
Das VRUG ist erst wenige Monate in Kraft und sorgt bereits für Aufregung in der juristischen Szene. Aktuell steht der erste Prozess zu Bestimmungen des VRUG ins Haus: Er betrifft die Frage, welche Kosten bei Servicetelefonaten zulässig sind. Aus diesem Anlass ein Überblick über §§ 6b, 6c KSchG geboten wird.
§§ 6b, 6c KSchG; § 863 ABGB
Telefonische Kontaktaufnahme; Zusatzentgelt; ausdrückliche Zustimmung
Thomas Schoditsch
Rücktrittsausschluss bei Vermischung – § 18 Abs 1 Z 6 FAGG
Der vorliegende Beitrag setzt sich kritisch mit den rationes legis hinter § 18 Abs 1 Z 6 FAGG auseinander. Zugleich wird aufgezeigt, dass eine allzu restriktive Interpretation besagter Vorschrift unweigerlich zu massiven Wertungswidersprüchen führen würde.
§ 18 Abs 1 Z 6 FAGG
Ausnahmen vom Rücktrittsrecht; Rückabwicklungsaufwand; singularia non sunt extenda; Vermischung
Johannes Kehrer
 
Bearbeitungsentgelte in Verbraucherkreditverträgen
Der BGH hat unlängst vorformulierte Bestimmungen über ein Bearbeitungsentgelt in Verbraucherkreditverträgen für unzulässig erklärt. Auch in Österreich werden bei Vertragsabschluss regelmäßig Bearbeitungsentgelte iHv 1–3% des Kreditvolumens verlangt. Der Beitrag widmet sich der Frage, ob die Vereinbarung eines Bearbeitungsentgelts in Verbraucherkreditverträgen als AGB qualifiziert werden kann, kontrollfähig iSd § 879 Abs 3 ABGB ist und ob solche Klauseln gröblich benachteiligend sind. Weiters gilt es zu klären, in welcher Frist allenfalls unberechtigt verlangte Bearbeitungsentgelte verjähren.
§ 879 Abs 3, §§ 983ff, 1478 ABGB; §§ 4ff VKrG
Bearbeitungsentgelt; Verbraucherkredit; gröbliche Benachteiligung; Entgeltklauseln; AGB-Kontrolle
Reinhard Schamberger
Der Vertrieb von Versicherungen im Internet
Das Internet ist für Versicherer (VR) und Versicherungsvermittler ein lukratives neues Vertriebsmedium. Der Beitrag zeigt, welche rechtlichen Rahmenbedingungen die Marktteilnehmer beim Vertrieb von Versicherungsprodukten über das Internet beachten müssen.
§ 75 Abs 2 Z 1 VAG; § 137g Abs 1 GewO
Online-Versicherungsvertrieb; Online-Versicherungsvermittlung; Internet-Versicherungsvergleichsplattformen
Ernst Brandl
 
Bearbeitet von Petra Leupold und Beate Gelbmann
AGB-Recht
ZaDiG-Verstöße bei Kreditkarten-AGB
OGH 24. 7. 2014, 1 Ob 105/14v
§ 35 Abs 2, § 37 Abs 1 Z 3, § 29 Abs 3, § 31 Abs 5 ZaDiG
Ergänzende Vertragsauslegung als gesetzwidrige Praxis nach § 28a KSchG
OGH 18. 9. 2014, 1 Ob 37/14v
§ 1014 ABGB; § 28a KSchG
Mit einer Anmerkung von Philipp Fidler, Übernahmekommission
Allgemeines Verbraucherrecht
Vermutung unternehmensbezogener Geschäfte
OGH 25. 8. 2014, 8 Ob 72/14t
§ 344 UGB; § 1 KSchG
Gewährleistung I – Geringfügiger Mangel
OGH 18. 9. 2014, 1 Ob 139/14v
§ 932 Abs 4 ABGB
Gewährleistung II – Wandlung nach Selbstverbesserung
OGH 25. 9. 2014, 9 Ob 46/14a
§ 932 Abs 4 ABGB
Kapitalmarktrecht
Klagebegehren bei Anlegerschaden aus Pensionsvorsorgemodell
OGH 17. 6. 2014, 1 Ob 104/14x
§ 1295 ABGB; § 1052 Satz 2 ABGB
GSpG: Keine analoge Anwendung auf Spekulationsgeschäfte
OGH 17. 9. 2014, 4 Ob 126/14d
§ 22 WAG; § 25 Abs 3 GSpG; § 1295 ABGB
Telekommunikationsrecht
Rechnungsdoppel
OGH 17. 9. 2014, 4 Ob 143/14d
§ 100 Abs 1 TKG; § 28a KSchG
Reiserecht
„Außergewöhnlicher Umstand“ iSd Art 5 Abs 3 Fluggastrechte-VO
EuGH 14. 11. 2014, C-394/14, Siewert/Condor
Art 5 Abs 3 Fluggastrechte-VO (VO [EG] 261/2004)
Wettbewerbsrecht
Pneumokokken-Laienwerbung für rezeptpflichtige Arzneimittel
OGH 21. 10. 2014, 4 Ob 96/14t
§ 50 Abs 2 Z 3, § 51 AMG
Mit einer Anmerkung von Anne Marie Kosesnik-Wehrle, RA Wien
Zivilverfahrensrecht
Verbrauchergerichtsstand: Ausrichten durch Zurechnung des Vermittlers
OGH 15. 7. 2014, 10 Ob 21/14g
Art 15, 16 EuGVVO aF
EU-Mahnverfahren: Fehlerhafte Zustellung des Zahlungsbefehls
EuGH 4. 9. 2014, verb Rs C-119/13, eco cosmetics/Dupuy und C-120/13, Raiffeisenbank St. Georgen/Bonchyk
Art 13, 14, 15, 16, 20, 21, 26 EUMahnVO (VO [EG] 1896/2006)
Keine Einlassung auf das Verfahren durch Abwesenheitskurator
EuGH 11. 9. 2014, C-112/13, A.
Art 24 EuGVVO aF (VO [EG] 44/2001); Art 47 EU-Grundrechtecharta; § 116 ZPO
 
AGB-Recht wird verfassungsrelevant – sind Unternehmer bessere Gesetzgeber?
Raimund Bollenberger
 
Für Sie gelesen
Fidler, Unionsrechtliche Entwicklungen bei der richterlichen Vertragsergänzung, JBl 2014, 697; Leupold/Ramharter, Die ergänzende Auslegung von Verbraucherverträgen im Lichte des Europarechts, ÖBA 2015, 16
P. Bydlinski, Anm zu OGH 17. 6. 2014, 10 Ob 27/14i, JBl 2014, 655
Kolmasch, Judikaturübersicht zum unabwendbaren Ereignis im EKHG – Sorgfaltsmaßstab, Zak 2014, 406
Rabl/Foglar-Deinhardstein, Anlegerentschädigung gemäß § 75 WAG für geschädigte AvW-Genussscheininhaber, ÖBA 2014, 838
 
Seminarreihe Aktuelle Probleme des Wirtschaftsprivatrechts
Leitung: Univ.-Prof. Dr. Georg Eckert, Univ.-Prof. Dr. Alexander Schopper Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Auswahl:
  • 16. 3. 2015: Richtlinienkonforme „gesetzesübersteigende“ Rechtsfindung und ihre Grenzen Vortragender: o. Univ.-Prof. Dr. Peter Bydlinski, Universität Graz Diskussion mit: Prof. Dr. Hans Christoph Grigoleit, LL.M., Universität München
  • 13. 4. 2015: Ausgewählte Fragen zur GesBR-Reform Vortragende: Univ.-Ass. Dr. Julia Told, Universität Wien Diskussion mit: Univ.-Prof. Dr. Eveline Artmann, Universität Linz
  • 1. 6. 2015: Verjährung bei Fremdwährungskrediten Vortragende: Dr. Petra Leupold, VKI Diskussion mit: RA Dr. Raimund Madl, bmk Rechtsanwälte
  • 15. 6. 2015: Beweisfragen in Anlegerpozessen Vortragender: Mag. Harald Wagner, MBA, HG Wien Diskussion mit: RA Priv.-Doz. Mag. Dr. Martin Oppitz, Grohs Hofer Rechtsanwälte GmbH
Montags, 14-tägig, jeweils von 18.30–20.00 Uhr, Saal University of New Orleans
Eintritt frei, im Anschluss kleines Buffet