JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Zeitschriften Cover

ZVB
Zeitschrift für
Vergaberecht und Bauvertragsrecht

Inhaltsverzeichnis

ISSN: 2077-849X
Reihe: ZS f. Vergaberecht und Bauvertragsrecht (ZVB)
Verlag: Manz Verlag Wien
Format: Zeitschrift
Jahrgang 2017 - mehr unter http://zvb.manz.at
Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser!
Johannes Schramm / Josef Aicher
 
ZVB-Aktuell
Betreut von Franz Pachner
Änderung der EU-Schwellenwerte ab 2012
Michael Fruhmann
Neue Leitlinien der Kommission zur öffentlich-öffentlichen Zusammenarbeit
VwGH: nachträglicher Wegfall des Rechtsschutzbedürfnisses
Sebastian Feuchtmüller
OGH: Drittwirkung eines Privatgutachtens iZm vertraglichem Gewährleistungsausschluss
Julia Hartlieb-Lamprechter
 
Beiträge
Billigstbieterprinzip – Rien ne va plus?
Der Glosse zur Entscheidung VKS Wien 4. 11. 2010, VKS-10236/10 von Lehner/Oppel zufolge wohnt jedem Vergabeverfahren die Chance auf ein unauflösbares Patt bei Wahl des Billigstbieterprinzips inne. Ist dem wirklich so? Ist ein Losentscheid unter Anwendung des Billigstbieterprinzips tatsächlich unzulässig?
Billigstbieterprinzip; Bestbieterprinzip; Definition
VKS Wien 4. 11. 2010, VKS-10236/10
§ 2 Z 20 lit d sublit bb, § 79 Abs 3 BVergG 2006
Harald Wögerbauer
Die Medianwert-Methode als Grobfilter bei der Angebotsprüfung
Hilfreich oder problematisch?
Immer wieder wird von Auftraggebern in Vergabeverfahren die Medianwert-Methode zur Grobfilterung von Angeboten verwendet. Ihre Wirkungsweise und vergaberechtliche Zulässigkeit soll hier untersucht werden.
(vertiefte) Angebotsprüfung; Ausscheiden von Angeboten
§ 123 Abs 1 Z 4, § 125 Abs 3 Z 1, § 125 Abs 4 und 5, § 129 Abs 1 Z 3 BVergG 2006
Johann Hackl
ZVB-Leitsatzkartei
BVA-Leitsätze betreut von Reinhard Grasböck, Thomas Gruber, Gerhard Prünster
Bundesvergaberecht
Auslegung, objektiver Erklärungswert
BVA 4. 10. 2011, N/0083-BVA/09/2011–27
§ 914 ABGB
Textversion anderer Ausschreibungen
BVA 4. 10. 2011, N/0083-BVA/09/2011–27
§ 914 ABGB
Rechtsprechung
Vergabe-Rechtsprechung betreut von Reinhard Grasböck, Thomas Gruber, Gerhard Prünster
Bundesvergaberecht
Zur Begründungsdichte der Zuschlagsentscheidung gem § 141 Abs 5 BVergG 2006
BVA 17. 8. 2011, N/0062-BVA/06/2011–28
§ 141 Abs 5 BVergG 2006

Mit einer Anmerkung von Reinhard Grasböck
Inkassodienstleistung als Dienstleistungskonzessionsvertrag
BVA 28. 7. 2011, N/0057-BVA/13/2011–23
§§ 8 und 11 BVergG 2006

Mit einer Anmerkung von Thomas Gruber,
Mit einem Praxistipp von Thomas Gruber
Zu den Referenzen
BVA 23. 11. 2010, N/0087-BVA/14/2010–22
§ 69 Z 3, § 70 Abs 1, § 75 Abs 5 BVergG 2006

Mit einer Anmerkung von Sigmund Rosenkranz,
Mit einem Praxistipp von Sigmund Rosenkranz

Landesvergaberecht
... und täglich grüßt die vollständige Dokumentation
VKS Wien 2. 12. 2010, VKS–10504/10
§ 19 Abs 1 BVergG 2006

Mit einer Anmerkung von Beatrix Lehner / Albert Oppel

Bundes- und Landesvergaberecht
Sind öffentlich zugekaufte Leistungen mit privat erbrachten Dienstleistungen zwingend zusammenzurechnen?
VwGH 22. 6. 2011, 2011/04/0116–5
§§ 13, 16 und 22 BVergG 2006; § 17 TVergNG 2006

Mit einer Anmerkung von Franz Pachner

Bundesvergaberecht
Behebbarkeit von Mängeln des Angebots
VwGH 12. 5. 2011, 2008/04/0087
§ 69 Z 1, § 70 Abs 1 Z 4, § 75 Abs 5 Z 5, § 126 Abs 1, § 129 Abs 1 Z 7 BVergG 2006

Mit einer Anmerkung von Gunther Gruber / Lukas Marzi
Von der schönen Kunst der Nachgestaltung
VwGH 25. 1. 2011, 2008/04/0035
§ 20 Abs 1, § 129 Abs 1 Z 2 BVergG 2006; § 2 Abs 1 Z 7, Abs 11, § 373c GewO 1994

Mit einem Praxistipp von Gunther Gruber / Lukas Marzi
 
Rechtsprechung

Bauvertragsrecht
Verschuldensunabhängiger Ausgleichsanspruch bei Schäden durch Vertiefung des Nachbargrundstücks
OGH 24. 8. 2011, 3 Ob 95/11h
§ 364b ABGB

Mit einer Anmerkung von Astrid Zörer
Haftung des Grundeigentümers wegen unzureichender Wartungsarbeiten durch den servitutsberechtigten Dritten
OGH 21. 1. 2011, 9 Ob 86/10b
§§ 364a, 1319 ABGB

Mit einer Anmerkung von Michael Parusel
 
Beauftragung des Auftragnehmers mit einer Zusatzleistung
Dieses Schreiben knüpft an ein Zusatzangebot des Auftragnehmers an und kann jegliche Leistung oder Erschwernis in der Leistungserbringung betreffen, die nicht schon vom (Haupt-)Auftrag umfasst ist, also insb Änderungen der Art oder des Umfangs der Leistung, eine Änderung der Umstände der Leistungserbringung oder eine Zusatzleistung.
Zusatzleistung; Zusatzauftrag; Mehrkosten; Bauzeitverlängerung
Johannes Bousek