JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Zeitschriften Cover

Österreichische Zeitschrift für
LIEGENSCHAFTSBEWERTUNG

Inhaltsverzeichnis

ISSN: 2072-2230
Reihe: Zeitschrift für Liegenschafts- bewertung (ZLB)
Verlag: Manz Verlag Wien
Format: Zeitschrift
Jahrgang 2017 - mehr unter http://zlb.manz.at
50. Ausgabe der ZLB/Wohnungseigentum im Baurecht
Heimo Kranewitter
 
Liegenschaftszinssatz in der Bruttoanfangsrendite?
Benchmarken des LSZ an Transaktionen.
Präsentiert wird eine Methode, mit welcher der LSZ aus der BAR abgeleitet werden kann.
Dipl.-Ing. Dr. Viktoria Öllerer BSc.; Dipl.-Ing. Birgit Nass, MRICS
 
Baurechtswohnungseigentum
Chancen und Risken für den Bauträger.
Wolfgang Pfeil MBA
 
Rechtsform, auf die sich bauen lässt
Baurecht.
Wenn Grundstückspreise vor allem in urbanen Zonen explodieren, braucht es alternative Finanzierungsmodelle für Eigentumsobjekte. Das Modell des Baurechts bietet sich an, es erlaubt das Bauen auf fremdem Grund. Nutzen Immobilienentwickler das Recht für die Errichtung von Wohnanlagen, wird Baurecht zum Thema für Wohnungskäufer, die von günstigeren Kaufpreisen profitieren, und für Anleger, die in Vorsorgewohnungen investieren. Aufpassen heißt es dennoch – auf so manche baurechtliche Tücke.
Mag. Christian Lenoble
 
Bewertung Eigentumswohnungen im Baurecht
Methodik zur Bewertung.
In den letzten Jahren erlangte das Baurechtswohnungseigentum immer mehr an Bedeutung – aber wie sind diese Wohnungen zu bewerten?
DI Sandra Bauernfeind MRICS; Mag. (FH) Bernhard Lamprecht MRICS
 
Statistiken/Indizes/Tabellen
Tourismus in Wien.
Zimmerauslastung der Wiener 5*-Hotels leicht fallend, Belegung der 3*- und 4*-Hotels steigt.
Mag. Michael Ehlmaier, FRICS
Hotelimmobilien in Wien
Fakten und Trends.
Nächtigungen nehmen zu, Anzahl der Beherbergungsbetriebe steigt weiter, Allzeithoch am Hotelinvestmentmarkt.
Mag. Michael Ehlmaier, FRICS
 
Länderserie – Schweiz
Schweiz – französisch: Suisse, italienisch: Svizzera.
Die Schweiz ist ein Binnenstaat und liegt in Mitteleuropa. Das Land definiert sich selbst als eine Willensnation mit unterschiedlichen Volksgruppen und verschiedenen Sprachen.
Dipl.-Ing. Martin M. Roth, FRICS, REV, CIS HypZert (F, R), Co-Autor: Mag. Alexander Stögbauer – IRG Immobilien Market Research
 
Vollabschreibung
Baurechtswohnungseigentum.
Da seit 2016 ein erhöhter Grundanteil gesetzlich festgelegt wurde, ist im Baurechtswohnungseigentum die potentielle steuerliche Verwertung des Grundanteils ein Werbevorteil für Anlegerwohnungen.
Mag. Karin Fuhrmann, Co-Autor: Mag. Manfred Kunisch, Steuerberater
 
OGH.
Rechtsprechung zum Baurecht.
FH-Doz. Mag. Christoph Kothbauer
Dem Bauberechtigten stehen die Rechte eines Nutznießers zu
(OGH 19. 3. 2015, 1 Ob 44/15z)
(OGH 9. 6. 2009, 5 Ob 94/09y)
(OGH 29. 6. 2006, 6 Ob 121/06x)
Zur vorzeitigen Auflösung des Baurechtsvertrags
(OGH 17. 12. 2012, 5 Ob 122/12w)
Ein Unterbaurecht ist gesetzlich nicht vorgesehen
(OGH 20. 9. 2005, 5 Ob 204/05v)
 
Wohnungseigentum im Baurecht – Berücksichtigung bei der immobilienfinanzierenden Bank
Baurechte – Hemmschuh bei der Bewertung?
Bei Festlegung der projektrelevanten Finanzierungsparameter und in diesem Zusammenhang mit Neubewertung von zu finanzierenden Immobilien nehmen Baurechte werterhöhende bzw wertmindernde Einflüsse. Diesen Faktoren gilt es sowohl in der bankmäßigen Kalkulation für Objekte als auch in ihrer Beurteilung als Sicherheiten entsprechend Rechnung zu tragen.
Mag. Patrick Walch
 
Heimo Kranewitter
Wie lautet der Sachverständigeneid?
Was bewirkt der Sachverständigeneid?
Was sind die Standesregeln?