JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Umsatzsteuerorganschaft im Konzern vor dem Aus?
Sabine Kirchmayr / Markus Achatz
 
September 2013
 
Deckelung des Gewinnfreibetrags iSd § 10 EStG idF 1. StabG 2012 bei Mitunternehmerschaften
Die Deckelung des Gewinnfreibetrags gem § 10 EStG bei Mitunternehmerschaften wird schon seit geraumer Zeit kritisiert. Die im Zuge des 1. StabG 2012 vorgenommene Einschränkung des Gewinnfreibetrags gem § 10 EStG benachteiligt Mitunternehmer in besonderem Maße. Der Beitrag zeigt die Auswirkungen kritisch auf und regt erneut die Aufhebung der Deckelung an.
§ 10 EStG
Gewinnfreibetrag; Mitunternehmerschaften
Sabine Kanduth-Kristen / Ernst Komarek
 
Umgründungen und Umsatzsteuer – Praxisfragen
Umgründungen bringen viele – vor allem – administrative Aufgaben mit sich, welche in der Praxis einen erheblichen Aufwand nach sich ziehen. Etwaige Änderungen müssen sorgfältig geplant werden, um etwa eine korrekte Rechnungsstellung bzw einen korrekten Vorsteuerabzug zu gewährleisten.
§ 6 UmgrStG; §§ 1, 11 UStG
Rechnungsstellung; Übergang
Rupert Wiesinger / Katrin Eipeldauer
 
Beginn der AfA bei Anschaffung oder bei Nutzung?
Die Berechnung einer AfA ist grundsätzlich vom Zeitpunkt der Inbetriebnahme, also der Nutzung für einen Betrieb oder einer außerbetrieblichen Einkunftsquelle, abhängig. In Ausnahmefällen, insbesondere bei Wohngebäuden, ist die AfA bereits ab der Anschaffung zulässig. Diese Art der Abschreibung wird als altersbedingte Abschreibung bezeichnet.
§ 7 Abs 1 EStG
Absetzung für Abnutzung; Anschaffung; Inbetriebnahme; Fertigstellung; altersbedingte Abnutzung
Franz Labner
 
Harald Moshammer / Jutta Niedermair
Rat und Kommission
Vertragsverletzungsverfahren
Kommission
Ausweitung des automatischen Informationsaustauschs in der EU
Kommission
Urteile und Beschlüsse des EuGH
Steuerbefreiung für von gebietsansässigen Banken gezahlte Zinsen
C-383/10, Kommission/Belgien
Steuerpflicht für gelegentliche Tätigkeiten
C-62/12, Galin Kostov
Reverse Charge im Zuge eines Insolvenzverfahrens
C-125/12, Promociones y Construcciones
Betrieb einer Photovoltaikanlage als wirtschaftliche Tätigkeit
C-219/12, Thomas Fuchs
Briefkastenfirma als Dienstleistungserbringer
C-653/11, Paul Newey
Verwaltungsstrafe für verspätete Berichtigung
C-259/12, Rodopi-M 91
Dienstleistung im Zusammenhang mit einem Grundstück
C-155/12, RR Donnelley Global Turnkey Solutions Poland
Vorlagefragen/Vertragsverletzungsverfahren und Klagen
Erhaltung einer nationalen Naturschönheit als zwingender Grund des Allgemeininteresses?
C-133/13, Q
Verstärkte Zusammenarbeit im Bereich der Finanztransaktionssteuer unionsrechtswidrig?
C-209/13, Vereinigtes Königreich/Rat
Freibetrag bei Erbschaften und Schenkungen
C-211/13, Kommission/Deutschland
Maßnahmen bei nicht geregelter Steuerhinterziehung
C-131/13, Schoenimport „Italmoda“ Mariano Previti
Anwendbarkeit der Mehrwertsteuer auf Pflegepauschalen
C-151/13, Le Rayon d’Or
Steuerbefreiung für Zahnersatz
C-144/13, VDP Dental Laboratory NV
Vorsteuerabzug für Mandantenstamm
C-204/13, Heinz Malburg
Steuerbefreiung für digitale Bücher
C-219/13, K
 
Christian Huber / Peter Pichler
Unternehmenssteuerrecht/Ertragsteuern
Liebhabereibeurteilung eines Schriftstellers
UFS Feldkirch 7. 12. 2012, RV/0357-F/11
§ 2 EStG
Subjektive Bilanzrichtigkeit
VwGH 25. 4. 2013, 2010/15/0157
§ 4 Abs 2, § 9 EStG
Entnahmezeitpunkt
UFS Klagenfurt 17. 4. 2013, RV/0081-K/11
§ 6 Z 4 EStG
Vererblichkeit des Verlustvortrags nur bei Betriebsübergang
VwGH 25. 4. 2013, 2010/15/0131, Anm Zorn, RdW 6/2013, 354
§ 18 Abs 6 EStG
Betriebsverpachtung an Tochter-GmbH vor Betriebseröffnung
UFS Linz 26. 4. 2013, RV/0238-L/11
§ 24 EStG
Alleingesellschafter-Geschäftsführer einer Rechtsanwalts-Gesellschaft als Dienstnehmer
VwGH 23. 1. 2013, 2010/15/0187; 26. 2. 2013, 2013/15/0003
§ 47 EStG
Minderheitsgesellschafter-Geschäftsführer einer Rechtsanwalts-Gesellschaft als Dienstnehmer
UFS Wien 27. 2. 2013, RV/2075-W/11 (VwGH-Beschwerde zu 2013/13/0046 eingebracht)
§ 47 EStG
Rückforderung einer zu hohen Gewinnausschüttung
UFS Wien 12. 11. 2012, RV/1513-W/10
§ 8 KStG
Verrechnungskonto als verdeckte Gewinnausschüttung
UFS Wien 11. 4. 2013, RV/1623-W/10
§ 8 KStG
Unternehmereigenschaft bei Betrieb einer Photovoltaikanlage
EuGH 20. 6. 2013, C-219/12, Fuchs
§ 2 UStG
Zufahrtsstraße zu Einkaufszentrum
UFS Innsbruck 24. 4. 2013, RV/0538-I/10
§ 12 UStG
Übergangsregelung für ig Lieferungen nach Kroatien
BMF 26. 6. 2013, BMF-010219/0176-VI/4/2013
Art 7 UStG
 
Änderung der Malusregelung gem § 6a NoVAG infolge des EuGH-Urteils zu Tatu
Das Urteil des EuGH zu Ioan Tatu hat eine Änderung der Rechtsauslegung zur Folge, welche im Erlass BMF 29. 5. 2013, BMF-010220/0133-IV/9/2013, Niederschlag gefunden hat. Die Analyse des Erlasses ist Gegenstand dieses Beitrags.
§ 6a NoVAG
EuGH-Urteil Ioan Tatu
Bernhard Ludwig
 
Lohnsteuerhaftung und Anrechnung beim Dienstnehmer
Bei einer GPLA kommt es häufig vor, dass die Finanz dem Dienstgeber für Zwecke der Lohnsteuer einen Haftungsbescheid ausstellt. Wird diese nicht beim Dienstnehmer regressiert (was die Praxis ist), so wird diese Lohnsteuer nicht dem Dienstnehmer zugerechnet. In solch einem Fall kann es daher zu einer doppelten ertragsteuerlichen Belastung für nicht selbständige Einkünfte kommen. Der VwGH hat sich in der Entscheidung vom 20. 11. 2012, 2008/13/0252, mit so einem Fall auseinandergesetzt.
§§ 25, 82, 86 Abs 3 EStG
Stefan Steiger
 
Endgültige Klärung des Urlaubsausmaßes bei Wechsel der Arbeitszeit durch den OGH?
Dieser Beitrag widmet sich der Frage, ob die europäische Rechtsprechung auch auf solche Urlaubssysteme anzuwenden ist, die das Urlaubsausmaß kalendarisch festlegen, oder nur auf solche, die es in Stunden bemessen.
§ 2 Abs 1 UrlG
Friedrich Schrenk
 
Pflegekarenz und Pflegeteilzeit
Mit dem jüngst beschlossenen Arbeitsrechts-Änderungsgesetz 2013 werden ab 2014 die Pflegekarenz und die Pflegeteilzeit als Vereinbarungsmodelle zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer verankert. Während der Pflegekarenz bzw Pflegeteilzeit wird vom Bundesamt für Soziales und Behindertenwesen (künftig: Sozialministeriumservice) ein Pflegekarenzgeld gewährt.
§§ 14c, 14d AVRAG; §§ 21c bis 21f BPGG
Pflegekarenz; Pflegeteilzeit; Pflegekarenzgeld
Helwig Aubauer / Martina Rosenmayr-Khoshideh
 
Das Fachkräftestipendium
Seit 1. 7. 2013 fördert das Arbeitsmarktservice (AMS) im Rahmen des Fachkräftestipendiums die Lebenserhaltungskosten von ausbildungsinteressierten, karenzierten und beschäftigungslosen Personen sowie von Selbständigen mit geringer bis mittlerer Ausbildung, die eine Ausbildung in einem bestimmten Mangelberuf absolvieren.
§ 34b AMSG
Voraussetzungen; Dauer und Höhe; Rückforderung
Barbara Winkler