JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Aggressive Konzernsteuerplanung in der Praxis
Sabine Kirchmayr / Markus Achatz
 
August 2013
 
Die GmbH „neu“ – ein steuerrechtlicher und gesellschaftsrechtlicher Überblick
Die letzten Jahre haben im europäischen Umfeld eine Liberalisierung von länderübergreifenden Tätigkeiten und eine Absenkung der Mindestkapitalvorschriften von GmbH mit sich gebracht. Nunmehr wurde die österreichische Lösung der GmbH-Reform im GesRÄG 2013 kodifiziert. Wesentlichster Punkt ist eine vielfach geforderte Senkung des Mindeststammkapitals auf Euro 10.000,–.
§ 6 GmbHG; § 24 Abs 4 KStG
GesRÄG 2013
Gerald Moser
Highlights der KStR 2013
Durch die KStR 2013 wurden die KStR 2001 grundlegend überarbeitet. Die nachfolgenden Ausführungen fassen die wesentlichen Neuerungen zusammen.
§§ 8, 11 KStG; KStR 2013
Maria Allgäuer
 
Umsatzsteuerliche Fragen in der Bauwirtschaft
Dieser Beitrag liefert eine Übersicht zu häufig falsch gelösten Sachverhalten aus der Bauwirtschaft, die in der Praxis noch immer Schwierigkeiten bereiten und für die betroffenen Unternehmer existenzbedrohend sein können.
§ 19 Abs 1a UStG; UStR 2000 Rz 2602a ff
Bauleistung; Privatbedarf; Umsatzsteuerbetrug
Wolfgang Berger
 
Die Auswirkungen von „Offshore-Leaks“ auf aktuelle Betriebsprüfungen
Dieser Beitrag untersucht mögliche Auswirkungen der Enthüllungen im Rahmen von „Offshore-Leaks“ auf die Arbeit der (österreichischen) Finanzverwaltung, insbesonders der Betriebsprüfungsabteilungen. Die dem internationalen Konsortium für investigative Journalisten kürzlich zugespielten Informationen über (dubiose) Steueroasenstrukturen und deren wirtschaftliche Nutznießer haben weltweit die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich gezogen. Naturgemäß haben auch zahlreiche Finanzbehörden mittlerweile Strategien entwickelt, um einerseits Zugang zu diesen Daten zu erhalten, andererseits diese Informationen auch entsprechend zu nutzen bzw auszuwerten.
Steuergerechtigkeit; Informationsaustausch
Gerhard Steiner
 
Harald Moshammer / Jutta Niedermair
Rat und Kommission
Durchführungsbeschluss des Rates zur Ermächtigung der Tschechischen Republik und Polens, eine abweichende Regelung anzuwenden
Rat
Vertragsverletzungsverfahren
Kommission
Mitteilung an den Rat iZm Art 395
Kommission
Urteile und Beschlüsse des EuGH
Steuerbefreiung für Schiffe
C-197/12, Kommission/Frankreich
Streichung aus Steuerregister: Eigenverbrauch
C-142/12, Marinov
Vorsteuerabzug bei nicht ordnungsgemäßer Rechnung
C-271/12, Petroma Transports SA und andere
Entstehung der Steuerschuld
C-169/12, TNT Express Worldwide
Beteiligungsveräußerung: Übertragung eines Gesamtvermögens oder Teilvermögens?
C-651/11, X
Versagung des Vorsteuerabzugs aufgrund von Hinterziehung
C-563/11, SIA Forvards V
Erstattung rechtsgrundloser Beträge
C-191/12, Alakor Gabonatermelő és Forgalmazó
Vorlagefragen und Vertragsverletzungsverfahren
Korrektur des Vorsteuerabzugs aus Anzahlungsrechnungen
C-107/13, FIRIN
Verkauf von Vermögensgegenständen durch eine Gemeinde
C-72/13, Cemina Wrocław
Grenzüberschreitende Überlassung von Arbeitnehmern unionsrechtskonform?
C-53/13, Strojírny Prostějov
Aufwendungen für geschütztes Denkmal unionsrechtskonform
C-87/13, X
Höhere Besteuerung gebietsfremder Zinsen unionsrechtskonform
C-99/13, Kleynen
ESt-Vorauszahlungen für grenzüberschreitend überlassene Arbeitnehmer unionsrechtskonform
C-80/13, ACO Industries Tábor
 
Christian Huber / Peter Pichler
Unternehmenssteuerrecht/Ertragsteuern
Zurechnung von Mieteinkünften bei Ausländergrundverkehr
VwGH 30. 1. 2013, 2009/13/0025
§ 2 EStG; § 24 BAO
Wahlweise Mitarbeiterbeteiligung
UFS Linz 12. 4. 2013, RV/0580-L/11
§ 3 Abs 1 Z 15 EStG
Akontozahlungen auf gewinnabhängige Bezüge
VwGH 19. 3. 2013, 2010/15/0070
§ 19 EStG
vGA an der Wurzel
KStR 2013 Rz 637; G. Mayr, RdW 2013, 303
§ 8 KStG
Unternehmenssteuerrecht/Umsatzsteuer
Vermietung Stiftung an Stifter
UFS Linz 29. 1. 2013, RV/0822-L/07
§ 12 UStG
Übergang Steuerschuld bei Bauleistungen
VwGH 25. 4. 2013, 2012/15/0161
§ 19 Abs 1a UStG
Vorsteuerabzug Betriebsausflug
UFS Graz 6. 2. 2013, RV/0870-G/11
§ 23 UStG
Unternehmenssteuerrecht/Umgründungen
Überhöhte unbare Entnahme
UFS Linz 4. 2. 2013, RV/0217-L/09
§ 18 Abs 2 Z 2 UmgrStG
Bewertung & Accounting
Zeitnaher Börsegang
UFS Graz 28. 3. 2012, RV/0317-G/09
§ 13 BewG
Verkehrsteuern & Gebühren
Mietvertrag über Tabaktrafik
UFS Wien 1. 2. 2013, RV/2076-W/12
§ 33 TP 5 GebG
Deponievertrag als Dienstbarkeit
VwGH 13. 12. 2013, 2010/16/0023
§ 33 TP 9 GebG
Dienstbarkeitsgebühr, Umfang der Befreiung für Gebietskörperschaften
VwGH 13. 12. 2012, 2010/16/0092
§ 33 TP 9 und § 2 Z 2 GebG
Verzicht auf Mehrstimmrecht
BFH 30. 1. 2013, II R 38/11
§ 3 ErbStG
Optionsausübung und nachfolgender Kaufvertrag mit Projektgesellschaft
VwGH 13. 12. 2012, 2010/16/0072
§ 1 Abs 1 Z 1 und Z 3 GrEStG
Abgrenzung stille Gesellschaft zu Innen-GesbR und Sondervermögen
VwGH 18. 3. 2013, 2011/16/0258
§ 5 Abs 1 Z 3 KVG
 
Umsatzsteuertagung 2013
Reihengeschäfte bei der Umsatzsteuer
 
Wann gilt ein über FinanzOnline gestellter Antrag als eingebracht?
Die elektronische Kommunikation ermöglicht ein rasches und unkompliziertes Erstellen von Anbringen. Aus dem E-Mail-Verkehr ist man gewohnt, dass die Nachricht den Empfänger innerhalb von wenigen Sekunden erreicht. Manche (FinanzOnline-)Sendungen sind aber länger unterwegs, was bei nächtlichen Anbringen zur Frage führt, ob sie noch rechtzeitig gestellt wurden.
§§ 1, 5 FOnV 2006; § 245 Abs 3 BAO
Dialogverfahren; Fristerstreckung
Markus Knechtl
 
Geringfügige Beschäftigung und Pflichtversicherung nach dem GSVG als Gesellschafter-Geschäftsführer
Mit seiner Entscheidung 2013/08/0016 vom 14. 2. 2013 hat der VwGH eine gängige Praxis der SVA der gewerblichen Wirtschaft als nicht rechtskonform eingestuft. Dieser Beitrag geht einerseits auf die Entscheidung ein und zeigt andererseits die Auswirkungen in der Praxis auf.
§ 2 Abs 1 Z 3 GSVG; § 4 Abs 2 Z 2 APG; § 4 Abs 1 und Abs 2, § 253b ASVG
Gesellschafter-Geschäftsführer; geringfügiges Dienstverhältnis; Pflichtversicherung; Pensionsversicherung; vorzeitige Alterspension; Korridorpension
Stefan Steiger
 
Sabbatical
Dieser Beitrag widmet sich einem immer öfter genutzten Modell einer beruflichen Auszeit. Welche Arten von Sabbatical-Vereinbarungen gibt es? Was ist dabei aus arbeits- und sozialversicherungsrechtlicher Sicht zu beachten?
§ 4 Abs 6 AZG
Florian Schrenk
 
SVÄG 2013 – soziale Absicherung für Selbständige
Das SVÄG 2013 enthält Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Unternehmer. So sind Ausnahmemöglichkeiten von der GSVG-Pflichtversicherung neben dem Wochen- und Kinderbetreuungsgeldbezug vorgesehen. Weiters bringt die Novelle eine Erleichterung für Jungunternehmer. Für berücksichtigungswürdige Situationen sieht das SVÄG 2013 zudem eine Überbrückungshilfeleistung für Unternehmer vor, die als Pilotprojekt gestartet wird.
§ 4 Abs 1 Z 7, § 35 Abs 3, § 44a GSVG
Wochengeld; Kinderbetreuungsgeld; Gründer; Überbrückungshilfe; Kleinstunternehmerregelung
Helwig Aubauer / Martina Rosenmayr-Khoshideh
 
Urlaubsverbrauch
Dem Arbeitnehmer gebührt für jedes Arbeitsjahr ein ununterbrochener Urlaubsanspruch im Ausmaß von 30 Werktagen. Bei einer Dienstzeit von über 25 Jahren erhöht sich der Urlaubsanspruch auf 36 Werktage. Im nachfolgenden Artikel wird aufgezeigt, wie der Urlaubsverbrauch zu erfolgen hat und wie mit Arbeitsverhinderungen während des vereinbarten Urlaubs umzugehen ist.
§§ 2, 4, 5, 7 UrlG
Urlaubsvereinbarung; Erkrankung während des Urlaubs; einseitiger Urlaubsantritt
Markus Kecht