JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.

Evidenzblatt

Brenn, Christoph


Curriculum Vitae
Studium der Rechtswissenschaften in Innsbruck; im Anschluss als Rechtsanwalt tätig (ab 1993); Richter des LG Innsbruck (1994), seit Juli 2000 dort im Rechtsmittelsenat für Zivilsachen tätig; vier Jahre lang dem Bundesministerium für Justiz dienstzugeteilt (Abteilungen für allgemeines Zivilrecht sowie für internationales Zivilverfahrensrecht und EU-Koordination), während dieser Tätigkeit Vertretung Österreichs in verschiedenen Ratsarbeitsgruppen auf EU-Ebene sowie in vielen internationalen Kommissionen und Komitees. Dr. Christoph Brenn, LL.M., ist seit 1. 1. 2010 als Hofrat des OGH in Arbeits- und Zivilrechtssachen tätig. Er unterrichtet seit vielen Jahren aufgrund von Lehraufträgen am Juridicum in Wien sowie im Rahmen eines von der Universität Passau geführten Studienlehrgangs für Europarecht. Weiters ist er mit der Ausbildung der Richteramtsanwärter befasst und Mitglied des Urheberrechtssenats.

Autor des Monats
MANZ-Autor des Monats 05/2003.

Publikationen bei MANZ
Klicken Sie hier für alle Bücher bei MANZ.

Hoch, Helge


Curriculum Vitae
Dr. Helge Michael Hoch ist seit 1983 an verschiedenen Gerichten in Wien als Richter tätig. Weiters lehrte er von 1995 bis 2000  Zivilrecht und Zivilprozessrecht an der FH Wien der WKW, Studiengang Unternehmensführung.  Mit 1. 9. 2000 wurde er zum Hofrat des OGH ernannt und war dort bis zum 31. 12. 2014 Mitglied zweier Senate mit den Fachzuständigkeiten Versicherungsrecht, CMR, Sozialrecht und UVG. Mit 1.1. 2015 wurde er zum Senatspräsidenten ernannt. Für das Evidenzblatt bearbeitet er seit Oktober 2008 Entscheidungen von zwei zivilrechtlichen Senaten des OGH.

Ratz, Eckart


Curriculum Vitae
Promotion zum Doktor der Rechte in Innsbruck (1978); Richter des BG Feldkirch (Zivil- und Außerstreitsachen) (1980); Richter des LG Feldkirch (Einzelrichter in Strafsachen, Vorsitzender des Schöffengerichts und des Schwurgerichtshofs; anfänglich auch Insolvenzsachen) (1980–1993); Richter des OLG Wien (Medienrechts- und Strafsachen) (1994–1996); Hofrat des OGH (seit 1997); einige Jahre Vorsitzender eines Spruchsenats bei diversen Finanz- und Zollämtern in Feldkirch und zuletzt in Wien (1994); seit 2003 Honorarprofessor für Strafrecht und Strafprozessrecht der Universität Wien; Senatspräsident des OGH (Juni 2007 bis Februar 2011); Vizepräsident des OGH (März 2011-Dez. 2011); Präsident des OGH (seit Jänner 2012). Seit Juni 2005 koordiniert er die Zusammenstellung des Evidenzblatts und bearbeitet Entscheidungen der strafrechtlichen Senate des OGH.

Internet
E-Mail: eckart.ratz@justiz.gv.at

MANZ-Autorenpreis

MANZ-Autorenpreis 2002 für die Produktinnovation Loseblattwerk („Wiener Kommentar zu StPO“, gem. mit Fuchs)

Publikationen bei MANZ
Klicken Sie hier für alle Bücher bei MANZ.

Rohrer, Ronald


Curriculum Vitae
Als Richter und Staatsanwalt an verschiedenen Gerichten in Wien und Niederösterreich (1973–1992); Berufung an den OGH (1993), dort Mitglied zweier Senate mit den Fachzuständigkeiten Amtshaftung, Wasserrecht, Arbeits- und Sozialrecht, Konkurs und Ausgleich sowie Wechsel- und Scheckrecht; Von 2007 bis 2012 war er Vizepräsident des OGH. Für das Evidenzblatt bearbeitet er seit 2005 Entscheidungen von vier zivilrechtlichen Senaten des OGH.

Weixelbraun-Mohr, Martina


Curriculum Vitae
Nach dem Studium der Rechtswissenschaften war Dr. Martina Weixelbraun-Mohr Assistentin im Institut für Zivilrecht bei Univ.-Prof. Dr. Rudolf Welser (1992 bis 1995), nach der Richterausbildung zunächst zwei Jahre in der Zivilrechtssektion des Bundesministeriums für Justiz (1997 bis 1999), dann Richterin am
Bezirksgericht Innere Stadt Wien (1999 bis 2002), am Landesgericht Korneuburg (2002 bis 2005), am Arbeits- und Sozialgericht Wien (2005 bis 2007) und am Oberlandesgericht Wien (2008 bis 2014). Mit 1. Jänner 2015 wurde sie zur Hofrätin des OGH ernannt. Für das Evidenzblatt bearbeitet sie seit Juni 2017 Entscheidungen von zwei zivilrechtlichen Senaten des OGH.