JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Zeitschriften Cover

Österreichische
JURISTEN-ZEITUNG

Inhaltsverzeichnis

ISSN: 0029-9251
Reihe: Österr. Juristen-Zeitung (ÖJZ)
Verlag: Manz Verlag Wien
Format: Zeitschrift
Jahrgang 2018- mehr unter www.oejz.at
ÖJZ aktuell
Rechtsprechungsänderung des VfGH: Gerichte müssen nicht rechtmäßig kundgemachte Verordnungen und Gesetze anfechten
Hans Peter Lehofer
Neuer Videokonferenzerlass
Robert Fucik
 
Medienöffentlichkeit im (Zivil-)Prozess – droht ein „gläserner“ Gerichtssaal?
Scheut die Justiz Transparenz? Tatsächlich verhindert die geltende Rechtslage mit § 22 MedienG bzw § 228 Abs 4 StPO, dass der Kernbereich richterlicher Tätigkeit, die öffentlich-mündliche Verhandlung, für die Allgemeinheit umfassend wahrnehmbar ist. Überlegungen zu einer zeitgemäßen Medienöffentlichkeit ist dieser Beitrag gewidmet.
§ 171 ZPO; § 22 MedienG; Art 10 MRK
Medienöffentlichkeit; Aufnahmeverbot; Liveticker
Martin Lutschounig
Tatort: Internet
Zuständigkeit bei virtuell begangenen Äußerungsdelikten
Strafbare Äußerungen – Propaganda, die unter das Verbotsgesetz fällt, Ehrenbeleidigungen, Verhetzungen etc –, die über das Internet verbreitet werden, haben geradezu multiterritoriale Auswirkungen: Sie sind überall zugänglich, wo es unzensiertes Internet gibt, natürlich auch in Österreich. Sind die österr Strafverfolgungsbehörden daher auch dann für die Verfolgung zuständig, wenn der Täter im Ausland gehandelt hat? Die Antwort hängt wesentlich davon ab, unter welchen Umständen die (elektronische) Abrufbarkeit strafbarer Inhalte als ein „dem Tatbild entsprechender Erfolg“ (§ 67 Abs 2 StGB) iS des Territorialitätsprinzips angesehen werden kann. Die Antworten, die in der österr, aber auch der deutschen Judikatur und im Schrifttum gegeben werden, sind uneinheitlich. Im Folgenden wird ein zwar konsequenter, aber weitgehender Ansatz entwickelt. De lege ferenda sollte eine klare und angemessen begrenzte Zuständigkeitsregel für Internetdelikte gefunden werden.
BGH 12. 12. 2000, 1 StR 184/00; 3. 5. 2016, 3 StR 449/15; OGH 29. 11. 2016, 14 Os 88/16x; 15. 2. 2007, 15 Os 20/06i
§§ 62, 67 Abs 2 StGB; §§ 3h, 3g Verbotsgesetz
Strafanwendungsrecht; Erfolgsort; Cybercrime; strafbare Propaganda
Ingeborg Zerbes
 
Christoph Brenn, Helge Hoch, Eckart Ratz, Ronald Rohrer, Martina Weixelbraun-Mohr
Erbrecht
Unterhaltsansprüche Pflegebefohlener als „andere erbrechtliche Ansprüche“
OGH 28. 3. 2017, 2 Ob 128/16m (LG Innsbruck 53 R 113/15d; BG Innsbruck 3 A 552/14s)
§ 233 AGB; § 176 Abs 2 AußStrG
Mit einem Hinweis von Ronald Rohrer,
Mit einer Anmerkung von Patrick Kimla, Trumau
Exekutionsrecht
Widerspruchsklage des Insolvenzverwalters
OGH 29. 3. 2017, 3 Ob 14/17f (OLG Linz 1 R 173/16s; LG Wels 1 Cg 19/16p)
§ 213 EO (§ 231 EO; §§ 43, 120 IO)
Mit einem Hinweis von Christoph Brenn
Sachenrecht
Bei einem Gewässer reicht das Eigentum grundsätzlich bis zum Gewässerbett
OGH 16. 3. 2017, 1 Ob 14/17s (LG Klagenfurt 3 R 179/16g; BG Feldkirchen 4 C 284/14t)
§ 366 ABGB (§ 4 WRG)
Mit einem Hinweis von Christoph Brenn,
Mit einer Anmerkung von Katharina Schmid, JKU Linz
Schadenersatzrecht
Der notwendige Blick des Lkw-Fahrers in den Frontspiegel
OGH 27. 4. 2017, 2 Ob 169/16s (LGZ Wien 34 R 30/16p; BG Hietzing 6 C 328/15p)
§ 18a Abs 2 KDV 1967; § 19 Abs 6 und Abs 8 StVO
Mit einem Hinweis von Ronald Rohrer
Wohnungseigentumsrecht
Asymmetrischer Balkonturm ist unzulässig
OGH 4. 4. 2017, 5 Ob 9/17k (LGZ Wien 40 R 148/16k; BG Meidling 9 Msch 12/15v)
§ 16 WEG
Mit einem Hinweis von Martina Weixelbraun-Mohr
Strafrecht
Entziehung von Energie
OGH 6. 4. 2017, 12 Os 123/16d (LGSt Wien 75 Hv 103/15p)
§ 132 StGB (§§ 28, 61, 67 StGB)
Mit einem Hinweis von Eckart Ratz
Beitrag zur Untreue
OGH 25. 4. 2017, 11 Os 11/17b (LGSt Wien 12 Hv 67/15f)
§ 153 Abs 1 StGB (§ 5 Abs 3, § 14 Abs 1 zweiter Satz StGB)
Mit einem Hinweis von Eckart Ratz
 
Christoph Brenn, Helge Hoch, Eckart Ratz, Ronald Rohrer, Martina Weixelbraun-Mohr
Heimaufenthaltsrecht
Mangels Freiheitsbeschränkung keine Dokumentationspflicht bei dämpfenden Nebenwirkungen der Bedarfsmedikation iVm Ablenkung
OGH 14. 6. 2017, 7 Ob 55/17i
§ 3 Abs 1 HeimAufG (§ 6 HeimAufG)
Persönlichkeitsrecht
Kein Schadenersatzanspruch bei postmortaler Persönlichkeitsverletzung
OGH 29. 5. 2017, 6 Ob 61/17i
§ 78 UrhG (§ 87 UrhG)
Sachenrecht
Bei Vorteil wird Dienstbarkeit nicht zwecklos
OGH 28. 6. 2017, 1 Ob 107/17t
§ 484 ABGB
Schadenersatzrecht
Zu schnell schließende Bustür
OGH 20. 6. 2017, 2 Ob 116/17y
§ 9 EKHG; § 1304 ABGB
Unterhaltsrecht
Insolvenz entlastet den Unterhaltsschuldner grundsätzlich nicht
OGH 30. 5. 2017, 4 Ob 4/17t
§ 231 ABGB (§ 181 IO)
Zivilverfahrensrecht
Unzuständigkeit bei Aufhebungsklage gegen einen Schiedsspruch kann heilen
OGH 30. 5. 2017, 4 Ob 92/17h
§ 615 ZPO (§ 577 ZPO; § 104 Abs 3 JN)
Strafprozessrecht
Rügeobliegenheit gilt auch bei Sprengelrichter
OGH 25. 4. 2017, 11 Os 25/17m, 26/17h
§ 281 Abs 1 Z 1 StPO (Art 88a B-VG)
UVerkündung ist Teil der HV
OGH 17. 5. 2017, 13 Os 20/17s
§ 228 Abs 1 StPO (§ 229 Abs 4, § 281 Abs 1 Z 3 StPO)
 
Maria Berger, Christoph Brenn, Hans Peter Lehofer
Für Regressklage aus einem Kreditvertrag ist das Gericht am Sitz des Kreditinstituts zuständig
Regressklage; Legalzession; Gesamtschuldner; Kreditvertrag
EuGH 15. 6. 2017, C-249/16, Kareda
Art 7 Nr 1 EuGVVO 2012 (Art 15 Rom I-VO; § 896 ABGB; § 1042 ABGB)
Steuerbefreiungen aufgrund von Abkommen mit dem Heiligen Stuhl können verbotene Beihilfen sein
Staatliche Beihilfen; nach dem EU-Beitritt eingeführte Realsteuer
EuGH 27. 6. 2017, C-74/16, Congregación de Escuelas Pías Provincia Betania
Art 107 Abs 1, Art 108 Abs 3 AEUV; Art 2 VO (EG) 1998/2006 („De-minimis“)
Gerichtsstandsklausel gilt nur zwischen den Vertragsparteien, nicht aber für Dritte, selbst wenn sie mit der Partei solidarisch haften
Gerichtsstandsvereinbarung; Reichweite; Organe einer Gesellschaft; Gesamtschuldner
EuGH 28. 6. 2017, C-436/16, Leventis und Vafias
Art 23 EuGVVO 2001 (Art 25 EuGVVO 2012)
Zuständigkeit Kroatiens für die Prüfung von Asylanträgen von Personen, die während der Flüchtlingskrise 2015/2016 über diesen Mitgliedstaat nach Österreich gelangten
Internationaler Schutz; Bestimmung des für die Prüfung des in einem MS von einem Drittstaatsangehörigen gestellten Antrags zuständigen MS; Flüchtlingskrise 2015/2016; außergewöhnlich hohe Zahl internationalen Schutz begehrender Drittstaatsangehöriger; Organisation des Überschreitens der Grenze durch die Behörden eines MS zum Zweck der Durchreise in einen anderen MS; iIlegales Überschreiten einer Außengrenze; Einreiseerlaubnis aus humanitären Gründen; Begriff „Visum“
EuGH 26. 7. 2017, C-490/16, A. S./Republika Slovenija, und C-646/16, Khadija Jafari und Zainab Jafari
Art 2 lit m), Art 12 und 13 VO (EU) 604/2013 (Dublin-III-Verordnung)
Schriftsätze der Mitgliedstaaten in EuGH-Verfahren: Zugang möglich, wenn sie sich im Besitz der Kommission befinden
Informationsfreiheit; Dokumentenzugang
EuGH 18. 7. 2017, C-213/15 P, Breyer
VO (EG) 1049/2001; Art 15 Abs 3 UAbs 4 AEUV
Zusammenschluss bei Kontrolländerung von alleiniger zu gemeinsamer Kontrolle
Fusionskontrolle; Gemeinschaftsunternehmen; Teilfunktions-Gemeinschaftsunternehmen; Zusammenschluss
EuGH 7. 9. 2017, C-248/16, Austria Asphalt
Art 3 VO (EG) 139/2004
 
Klage, Einrede und Replik (§ 43 IO)
Anmerkung zu OGH 3 Ob 14/17f
Reinhard Rebernig, LG Wels
 
Kostenseitig
Verfahrenshilfe: Verfahren zur Nachzahlung gestundeter Beträge (Teil 1)
Josef Obermaier